19. November 2018 
 
20. September 2018

IAA 2018: Skelettartige Achse als echtes Leichtgewicht

Die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art stellen Forscher der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst auf der IAA in Halle 22 am Stand D22 vor. Über das Besondere der Konstruktion sprach DIE MESSE mit Prof. Dr. Christopher Frey, Geschäftsführender Dekan der Fakultät Naturwissenschaften und Technik.

Foto: HAWK/MaasewerdFoto: HAWK/Maasewerd
In Göttingen entwickelt und in Hannover zu sehen: die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
Herr Prof. Dr. Frey, Leichtbau-Technologien spielen bei der Konstruktion von Nutzfahrzeugen eine immer größere Rolle. Welche Gründe gibt es dafür?
Leichtbau spart Kraftstoff. Je leichter ein Fahrzeug ist, desto geringer ist sein Fahrwiderstand und desto geringer ist auch sein Verbrauch. In diesem Punkt sind alle Fahrzeuge gleich – Nutzfahrzeuge verhalten sich ebenso wie Pkw oder ein einfaches Fahrrad, bei dem man diesen Effekt sehr leicht spüren kann.

Ihre Fakultät stellt auf der IAA mit einer 9to-LKW-Achse das leichteste Fahrwerk seiner Art für Nutzfahrzeuge vor. Wie groß ist der Gewichtsvorteil?
Die neuartige Achse ist erheblich leichter als der Stand der Technik. Sie wiegt um bis zu 50 Kilogramm weniger. Da in jedem Nutzfahrzeug mehrerer derartige Achsen verbaut sind, wird beispielsweise ein dreiachsiger Anhänger schon mal 150 Kilogramm leichter.

Was ist das Besondere an der Konstruktion des Fahrwerks?
Die neue Achse ist skelettartig aus Zug- und Druckstäben aufgebaut. Ein wenig erinnert die Konstruktion aber auch an Fachwerke, so wie sie im Brückenbau üblich sind. Wir haben die Idee weltweit zum Patent angemeldet.

Welche Materialien kommen dabei zum Einsatz?
Die neue Achse ist in ihrer Standardausführung aus herkömmlichem Feinkornbaustahl ausgeführt. Optional kann das Gewicht weiter reduziert werden, wenn Leichtbaumaterial wie beispielsweise Aluminium eingesetzt würde. Der Einsatz von Leichtbaumaterial wird allerdings durch erhöhte Kosten erkauft.

Welche konkreten Vorteile ergeben sich damit für die Hersteller, aber auch für die Spediteure?
Da herkömmlicher Stahl eingesetzt wird, führt die Gewichtersparnis direkt zu einem Kostenvorteil. Das erfreut den Produzenten, der weniger Material einkaufen muss. Die Spediteure erfreuen sich am geringeren Kraftstoffverbrauch, weil durch das geringere Gewicht auch der Fahrwiderstand sinkt. Er spart etwa 80 Liter auf 100?000 Kilometern. Hauptsächlich bringt die Kons­truktion etwas für unsere Umwelt, weil damit die Co2-Emissionen verringert werden.

Die HAWK-Fakultät Naturwissenschaften Technik präsentiert die Neuerung auf der IAA in Halle 22 am Stand D22. Mit welchen Erwartungen fahren Sie nach Hannover?
Wir sprechen gegenwärtig mit europäischen Herstellern und Großspeditionen über die Indus­trialisierung der Konstruktion. Die internationale IAA direkt vor der Tür im Land Niedersachen bietet für uns die einmalige Chance, auf kurzem Wege mit internationalen Interessenten zu sprechen.

Ein Ausblick: Wie sieht Ihre weitere Roadmap für das Fahrwerk aus?
Wir werden auf der Messe besprechen, mit welchen Industriepartnern wir ein Projekt zur industriellen Umsetzung angehen. Auf der darauffolgenden IAA soll das neuartige Fahrwerk für jedermann verfügbar sein.

https://www.hawk.de/
https://www.iaa.de/

 

Weitere Nachrichten zu "IAA Nutzfahrzeuge":


20. September 2018

67. IAA Nutzfahrzeuge: Ohne Zulieferer läuft nichts

Neue Lösungen für Elektromobilität, Digitalisierung, Vernetzung und automatisiertes Fahren bietet die internationale Leitmesse für Transport, Mobilität und Logistik, die 67. IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover (20.-27. September 2018). Im Fokus dieses Jahr: Zulieferer. (mehr …)



15. August 2018

IAA Nutzfahrzeuge mit Symposium zu Ladungssicherung

Tag für Tag werden in Deutschland über zehn Millionen Tonnen Güter auf der Straße transportiert - um dies auch sicher und zuverlässig umzusetzen, ist eine angemessene Sicherung der Ladung unerlässlich. Die IAA Nutzfahrzeuge rückt dieses Thema am 24. September 2018 mit einem Symposium in den Mittelpunkt. (mehr …)


13. Juli 2018

Digitalisierung prägt die 67. IAA Nutzfahrzeuge

Digitalisierung, Vernetzung, automatisiertes Fahren und alternative Antriebe sind die Innovationstreiber beim Nutzfahrzeug. Deshalb stehen diese Themen im Mittelpunkt der 67. IAA Nutzfahrzeuge, die vom 20. bis 27. September 2018 in Hannover stattfindet. (mehr …)



16. Juli 2018

New Mobility World für Logistik-Pioniere von morgen

Vernetztes und automatisiertes Fahren, alternative Antriebe, urbane Logistik und Transportdienstleistungen stehen im Mittelpunkt des Formats New Mobility World (NMW), das als "branchenübergreifendes B2B-Ereignis für die Mobilität von morgen" auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover stattfindet. (mehr …)


7. April 2016

Neue Logistikkonzepte im Fokus

Neue Logistikkonzepte und die Digitalisierung im Nutzfahrtsektor soll die Initiative „New Mobility World logistics“ hervorheben, die auf der 66. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover erstmals stattfindet. (mehr …)

 

MESSENAVIGATOR
MOBILITÄT
26.11.2018 bis 29.11.2018 in Los Angeles
AutoMobility LA
28.11.2018 bis 01.12.2018 in Shanghai
Automechanika Shanghai
Asiens größte Fachmesse für Kfz-Teile, Zubehör und Service
30.11.2018 bis 02.12.2018 in Bad Salzuflen
Custombike Show
Weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder
01.12.2018 bis 09.12.2018 in Essen
ESSEN MOTOR SHOW
Das PS-Festival in Essen
01.12.2018 bis 02.12.2018 in Salzburg
Biker-s-World
Das Motorradevent
05.12.2018 bis 06.12.2018 in Nürnberg
Firmenwagen Expo
Alles rund ums Thema Firmenwagen und Zubehör
ALLE TERMINE

E-PAPER IAA NUTZFAHRZEUGE

SAVE THE DATE
Nächster Termin der Messe IAA Nutzfahrzeuge: 24.09.2020 bis 01.10.2020

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Mobilität" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG