23. Februar 2024 
 
18. September 2023

Detektion von Fremdkörpern in der Schmelze

Fremdkörper in der Kunststoffschmelze sind ein großes Problem bei der Extrusion. Forschern des SKZ ist es nun gelungen, einen Adapter zu entwickeln, um Terahertz-Sensoren direkt an den Extruder anzukoppeln und so die Schmelze inline auf Fremdkörper zu untersuchen.

Foto: Marcel Mayr, SKZFoto: Marcel Mayr, SKZ
Einsatz der THz-Technik zur Charakterisierung der Kunststoffschmelze im Extrusionsprozess
Terahertz-Technik optimiert Qualitätskontrolle in der Extrusion


Im Rahmen eines geförderten Forschungsprojektes haben Forscher des Kunststoff-Zentrums SKZ einen Messadapter entwickelt, der es ermöglicht, THz-Sensoren an einen Extruder zu adaptieren und die darin befindliche Kunststoffschmelze zu messen. THz-Wellen, die im Frequenzspektrum zwischen dem Infrarot- und dem Mikrowellenbereich liegen, können Kunststoffe durchdringen und so Informationen über die Eigenschaften der Kunststoffschmelze liefern. Die Herausforderung bestand darin, die THz-Wellen in die Schmelze zu leiten, da in Extrudern Drücke von bis zu 300 bar und Temperaturen von bis zu 300 °C vorherrschen können. Zudem besteht das Extrudergehäuse aus Metall, das für THz-Wellen nicht transparent ist.

Dabei wurden nicht nur verschiedene Kunststoffe bei unterschiedlichen Temperaturen und Drücken untersucht, sondern auch Fremdkörper wie Glaskugeln in der Schmelze. Zusätzlich wurde der Aufschmelzgrad betrachtet und KI-basiert ausgewertet. Im nächsten Schritt wird ein Messkopf für die Messung in Reflexion entwickelt, der an jeder Stelle der Extrusionslinie eingesetzt werden kann.

Fremdkörper in der Schmelze, nicht aufgeschmolzenes Granulat oder ein nicht optimaler Aufschmelzgrad sind Eigenschaften, die kein Extrudeur gerne hört. Meist werden diese Effekte erst erkannt, wenn aus der Kunststoffschmelze bereits ein Produkt geformt wurde, das aufgrund der Fehler zu Ausschuss wird.
Unternehmen, die mehr über ihre Kunststoffschmelze wissen wollen und an einer Optimierung ihrer Qualitätskontrolle interessiert sind, können sich an das SKZ wenden.

Das IGF-Vorhaben 21044 N der Forschungsvereinigung Fördergemeinschaft für das SKZ wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert.




Weitere Nachrichten zu "EMO":


23. Juni 2019

eMove360° Europe 2019 mit Anmelderekord

Die eMove360° – Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom, die dieses Jahr vom 15.-17. Oktober 2019 auf dem Gelände der Messe München, Eingang Ost stattfindet, verzeichnet einen neuen Umsatzrekord bei den Ausstelleranmeldungen. (mehr …)


27. März 2019

EMO: Zerspanungsmaschinen längst keine „alten Eisen“

Die klassische Zerspanungsmaschine gehört noch lange nicht zum alten Eisen – ausgestattet mit smarten Technologien wird sie auch das Bild der EMO Hannover 2019 prägen. Die internationale Fachmesse für Metallbearbeitung geht vom 16. bis 21. September 2019 in ihre nächste Runde. (mehr …)


18. Februar 2019

EMO Hannover 2019: Astrophysiker wollen Fräsen optimieren

Neuerdings interessieren sich sogar Astrophysiker für die EMO Hannover. Dr. Theo Steininger und Dr. Maksim Greiner aus Garching, ehemalige Doktoranden des Max-Planck-Instituts für Astrophysik in Garching, haben eine Software für Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die neueste statistische Analysemethoden der Astrophysik nutzt. (mehr …)


21. Januar 2019

EMO Hannover: Digitale Fitnesskur für Zerspaner

Auf der EMO Hannover vom 16. bis 21. September 2019 treffen sich unter anderem auch die Spezialisten aus den Bereichen Zerspanung und Werkzeugherstellung und tauschen sich über Digitalisierung aus. (mehr …)


15. Oktober 2018

eMove360°: Finalisten für Materialica Award 2018

Die Gewinner des 16. Materialica Design + Technology Award stehen fest: Die Expertenjury wählte aus zahlreichen Einreichungen die innovativsten Produkte und Projekte aus. Die offizielle Preisverleihung findet traditionell am ersten Messetag der eMove360°, Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0, statt. Die Messe dauert vom 16. bis 18. Oktober 2018 in München. (mehr …)


21. Juni 2018

MunichExpo veranstaltet eMove360° Battery Conference

Im Rahmen der eMove360° Europe 2018 (16.-18. Oktober 2018 in München), Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0, wird Veranstalter MunichExpo wieder einen messebegleitenden Kongress durchführen: die eMove360° Conferences zum Themenschwerpunkt Batterie. (mehr …)


 

MESSENAVIGATOR
METALLE / WERKZEUGE
ALLE TERMINE

E-PAPER EMO

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Metalle / Werkzeuge" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG