13. April 2024 
 
19. Februar 2024

Energieeffizienz als Trendthema der Torbranche

Der Bereich Tore ist erneut in der Alfred Kärcher Halle (Halle 8) und der Paul Horn Halle (Halle 10) beheimatet. Zahlreiche namhafte Aussteller begeistern mit ihren innovativen Produkten und Services. Insbesondere nachhaltige Lösungen für den ressourcenschonenden Umgang mit Energie sind gefragt.

Foto: Berner TorantriebeFoto: Berner Torantriebe
Der Einbau stromsparender Torantriebe lohnt sich mehr denn je
„Unsere Mitgliedsunternehmen können es kaum erwarten, auf der anstehenden R+T 2024 ihre Innovationen zu präsentieren“, berichtet Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer des BVT – Verband Tore im Vorfeld der Messe. „Aufgrund der aktuellen Lage in Bezug auf den Klimawandel und die gestiegenen Energiepreise spielt auch für die Torbranche das Thema Energieeinsparen eine entscheidende Rolle.“ Dementsprechend können sich die Fachbesucher auf vielfältige energieeffiziente Lösungen freuen. „Der Wärmedämmung von Bauelementen kommt insgesamt eine große Bedeutung zu – und somit natürlich auch den Toren“, so Kai-Uwe Grögor. Besonders interessant ist das unter anderem für Lösungen, die in die thermische Gebäudehülle integriert sind. Optimierte Öffnungs- und Schließzeiten spielen ebenfalls eine ausschlaggebende Rolle, wenn es darum geht, Energieverluste zu vermeiden. „Auch hier hat sich in den vergangenen Jahren jede Menge getan“, weiß Kai-Uwe-Grögor. Spannend wird es zudem im Bereich Smart Home, mit dessen Hilfe Tore sich besonders komfortabel nutzen lassen.

Zeit ist Energie

Alpha Deuren ist eines der ausstellenden Unternehmen, das die Öffnungs- und Schließzeiten seiner Tore maßgeblich optimiert hat. Das niederländische Unternehmen führt nun beispielsweise auch Schnelllauftore aus stabilem Kunststoffbehang mit Geschwindigkeiten bis zu 2 m/s in seinem Sortiment. In Zeiten steigender Verantwortung und nicht zuletzt hoher Energiepreise vertrauen immer mehr Betriebe aus Industrie und Logistik auf diese energieeffiziente und zeitsparende Lösung. Denn gerade im Herbst und Winter können zu lange geöffnete Außentore für Betriebe zur Kostenfalle werden.

Die Spezialtore bestehen aus einem sehr stabilen Kunststoffbehang und einer Antriebs- und Steuertechnik, die hohe Öffnungszyklen sowie Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten erlauben. Schutzhauben gibt es wahlweise aus Kunststoff, verzinktem Stahl und Edelstahl. Wie herkömmliche Rollltore werden die Schnelllauftore auf eine Welle am Sturz aufgewickelt. Sie öffnen und schließen sich automatisch, sind sicher für die Benutzer sowie platzsparend und leise. Ein weiterer Vorteil ist das breitgefächerte Einsatzgebiet. So finden die Schnelllauftore nicht nur in Industrie und Logistik Verwendung, sondern auch in Pharmazie und Chemie, in der Automobilindustrie, im Einzelhandel sowie in der Nahrungsmittelindustrie.

Die Schnelllauftore werden je nach Typ bis zu einer maximalen Breite von 6.000 Millimetern und mit Flächen von 9 bis 36 Quadratmetern angeboten. Die Palette reicht von Schnelllauf-Rolltoren speziell für den Innenbereich über Schnelllauf-Rolltore für den Innen- und Außenbereich bis hin zu robusten Schnelllauf-Falttoren, die an der Außenseite eines Geschäftsgebäudes angebracht werden können.

Energiesparende Torantriebe

Torantriebe nehmen einen entscheidenden Einfluss darauf, ob ein Tor energieeffizient ist oder nicht. Der Aussteller Berner Torantriebe hat sich intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt und weist in einer Modellrechnung darauf hin, dass sich der Einbau stromsparender Antriebe mehr lohnt als je zuvor. Schließlich rücken neben der Nachhaltigkeit die Kosten des laufenden Betriebes überall immer weiter in den Mittelpunkt der Kalkulation.

„Wir haben die Rechnung am Beispiel unseres Torantriebs GA203 erstellt“, berichtet Frank Kiefer, Geschäftsführer von Berner Torantriebe. „Das Rechenbeispiel hat ermittelt, dass ein herkömmlicher Torantrieb mit Trafo bei einer Leistungsaufnahme von etwa 6 Watt jährliche Betriebskosten von mindestens 20 Euro verursacht.“ Das von den Rottenburgern energetisch optimierte System GA203 kommt bei gleicher Anzahl von Bewegungszyklen mit weniger als zwei Euro im Jahr aus.

Auch die anderen Torantriebe des Herstellers sind mittlerweile ganz auf sparsamen Energieverbrauch ausgerichtet. Wird beim Torbetrieb Licht benötigt, so nutzt man LED-Technik. Der Strombedarf eines Tores hängt darüber hinaus auch erheblich von der Leichtgängigkeit ab. Die eingesetzten Materialien – wie Aluminium und PA6-Kunststoff für die Rollen bei den Einfahrtstoren von Berner – garantieren optimale Funktion, Langlebigkeit und damit auch Nachhaltigkeit.

Weitere Nachrichten zu "R+T":


19. Februar 2024

R+T Innovationspreis

„Ein besonderes Highlight wird auch 2024 wieder der R+T Innovationspreis sein“, freut sich Melanie Brenner, Managerin Messe- und Eventleitung bei der Messe Stuttgart. Der R+T Innovationspreis bietet Einblicke in neueste, zukunftsweisende technische Entwicklungen, tolle Designs oder besonders nachhaltige und energieeffiziente Produkte aus der Welt der Rollläden, Tore und des Sonnenschutzes. (mehr …)



24. April 2019

Sensor+Test 2019 in Startlöchern

Rund zwei Monate vor der Eröffnung laufen die Vorbereitungen für die Sensor+Test vom 25. bis 27. Juni 2019 auf Hochtouren. Veranstalter Holger Bödeker gab kürzlich einen insgesamt positiven Ausblick auf die diesjährige Ausgabe der international führenden Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik. (mehr …)


21. Januar 2019

Sensor+Test 2019: Attraktive Förderung für Startups

Auf der Sensor+Test 2019 bietet sich jungen Unternehmen eine hervorragende und zugleich kosteneffektive Möglichkeit, um Neuentwicklungen erstmals vor einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren – und dies zum Teil sogar mit staatlicher Förderung. (mehr …)


8. Oktober 2018

R+T stellt die Weichen für 2021

Vom 23. bis 27. Februar 2021 findet die nächste R+T – Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz – in Stuttgart statt. Um den Ausstellern und Besuchern eine optimale Branchenplattform zu bieten, traf sich das Team der R+T zu einem Strategie-Workshop. (mehr …)


5. September 2018

R+T Asia: Messetermin vier Wochen vorgezogen

Die R+T Asia wird 2019 vom 27. Februar bis 1. März durchgeführt, einen Monat früher im Jahr als bisher. Für die 15. Auflage der R+T Asia könnten die Vorzeichen nicht besser sein: Ein Großteil der der internationalen Ausstellungsfläche ist bereits jetzt belegt. (mehr …)



23. Mai 2018

Sensor+Test 2018: Zwei hochkarätige Fachkongresse

Der Termin in der letzten Juni-Woche ist neu, aber eines bleibt: Die Sensor+Test 2018 wird vom 26. bis 28. Juni in Nürnberg einmal mehr die weltweit führende Plattform für Sensorik, Mess- und Prüftechnik darstellen. (mehr …)


23. Februar 2018

R+T 2018: Viel Platz für „Komfort + Sicherheit“

Die Sonderschau "Komfort + Sicherheit" in der neuen Paul Horn Halle auf der R+T ist den Veranstaltern zufolge am Puls der Zeit. Beide Bereiche – sowohl der des Komforts als auch der der Sicherheit – nehmen auf der R+T in Stuttgart viel Raum ein. Das treffe sowohl auf die Produkte, als auch auf das Rahmenprogramm zu, heißt es. (mehr …)


 

MESSENAVIGATOR
BAUEN
ALLE TERMINE

E-PAPER R+T

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Bauen" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG