Font size

Neue Hallenaufteilung bei Electronica 2018

  •  

10.11.2017

Die Electronica wächst weiter und belegt erstmals 17 Hallen auf dem Gelände der Messe München. Alle zwei Jahre trifft sich hier die Welt der Elektronik mit ihren Komponenten, Systemen und Anwendungen. Die nächste Electronica läuft vom 13. bis 16. November 2018.

 - Auf der Electronica wird selbst ein trivialer Turnschuh zum Hightech-Objekt.
© Messe München / Alex Schelbert
Auf der Electronica wird selbst ein trivialer Turnschuh zum Hightech-Objekt.

Die electronica wird 2018 so groß wie nie zuvor. Die einzelnen Segmente wachsen und für das Rahmenprogramm steht mehr Platz zur Verfügung. Die neu gebauten Hallen C5 und C6, die im Frühjahr 2018 fertig gestellt werden, werden in die Hallenstruktur integriert. Ebenfalls neu ist die Belegung der Hallen C2 und C3. "Schon zur electronica 2016 wurde das Gelände vergrößert. Die Nachfrage hat die zur Verfügung stehende Fläche weit überschritten. Damals wurde dann die Halle C4 zusätzlich Teil der Ausstellungsfläche", sagt Angela Marten, Projektleiterin der Messe.

Ausstellungsbereiche neu aufgeteilt

Gemäß der Neuaufteilung der Ausstellungsbereiche werden die Halbleiter die Hallen A4, B4, C4 sowie die angrenzenden Hallen B5, C5 und C3 belegen. Die SEMICON Europa kommt als co-located Event in Halle A4. Die Segmente Automotive und Embedded Systems sowie Displays und Sensorik rücken damit weiter ins Zentrum, erklärt Marten. Elektromechanik, Relais und Gehäusetechnik kommen in die Hallen A2, B2 und C2, Leiterplatten und EMS ziehen in die Hallen A1 und B1, passive Bauelemente in A6 und B6. Zur besseren Orientierung der Besucher werden die Segmente durch Farben gekennzeichnet, und zwar auf dem Hallenplan wie auch auf dem Gelände.

http://electronica.de/