24. April 2018 
 
9. März 2015

Sensoren für die Fleischbranche auf der Anuga FoodTec

Die zunnehmende Automatisierung in der Fleisch verarbeitenden Industrie ist ein Thema auf der Anuga FoodTec, die vom 24. bis 27. März in Köln statt findet. Die Aussteller der internationalen Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie geben Einblicke in die moderne Fleischproduktion. Zu sehen sind hochmoderne Sensoren, die nicht nur die Produktion steuern, sondern auch die Qualität der Rohwaren und Erzeugnisse inline erfassen.

Foto: KoelnmesseFoto: Koelnmesse
Fleisch ist nicht nur ein hygienisch sensibles Produkt. Es ist vor allem ein Produkt, dessen anatomische Merkmale einer weitreichenden Automatisierung Grenzen setzt. Gefragt sind individuelle Lösungen, die von Standards anderer Branchen abweichen und den verarbeitenden Betrieben wirtschaftliche Perspektiven eröffnen. Wenn 20 Produktionslinien täglich rund um die Uhr für die reibungslose Verarbeitung von 4.000 Schweinehälften und 1.000 Rindervierteln sorgen, braucht ein Werk dieser Größenordnung IT-Unterstützung, und zwar vom Wareneingang über die Zerlegung und Produktion bis hin zu Verpackung und Versand.

Die frühzeitige Bestimmung der Fleischqualität ist für den automatisierten Zerlegeprozess von zentraler Bedeutung. Eine spezielle Hard- und Softwarelösung klassifiziert die Schweinehälften vollautomatisch. Kameras erfassen die Schlachtkörper und teilen sie anhand der Messergebnisse in verschiedene Qualitätsstufen ein. Auf diese Weise bestimmt die Software den exakten Handelswert über alle maßgeblichen Teilstücke wie Schinken, Schulter, Bauch und Kotelett - berührungslos und hygienisch einwandfrei.

Dass Messaufnehmer und Messverstärker hohen Ansprüchen genügen müssen, ist selbstverständlich. Doch auch an die Messkabel werden hohe Anforderungen gestellt. Ein Verzicht hat da durchaus seinen Reiz - gerade im hygienisch sensiblen Bereich, wo eine Kabelverlegung aufwendig ist. Inzwischen zeichnen sich eine Reihe von Lösungen ab, die den Einsatz der Wireless-Technologien in der Fleischereiindustrie attraktiv machen. So kommen heute bei der Temperaturerfassung neben den bewährten kabelgebundenen auch kabellose Geräte zum Einsatz.

Nicht nur Temperatur und Druck sind heute inline messbar, sondern vieles, was früher auch eine chemische Analyse verlangte. Die Parameter werden dabei nicht direkt gemessen, sondern indirekt - über eine physikalische Größe, die mit dem gesuchten Wert korreliert. Die Inline-Messung des Fettgehalts ist solch eine Ausbaustufe der Automatisierung. Sie spielt bei der Standardisierung des Fettgehalts im Endprodukt eine wichtige Rolle. Seydelmann vermittelt in seinen Anlagen diesen "indirekten Einblick" in die Produktion mit hochauflösender Nahinfrarot-Spektroskopie (NIR) und Röntgentechnologie. Die Echtzeitergebnisse der NIR-Methode erreichen eine Präzision, die Laboranalysen in nichts nachsteht. Dabei wird die Oberfläche des gewolften Fleischs beim Transport gescannt. Dank der kontinuierlich angezeigten Fettgehalte auf dem Bedienterminal lassen sich während der laufenden Produktion unverzüglich Änderungen an der Rezeptur vornehmen. Eine noch genauere Analyse ermöglicht die Röntgentechnologie. Der Fettgehalt kann bis auf unter einem Prozent Abweichung geprüft und dem Gewicht zugeordnet werden. Gleichzeitig steigt die Produktsicherheit, weil sich Fremdkörper wie Knochen, Glas und Metall zuverlässig identifizieren und ausschleusen lassen.

Noch kommen kontinuierliche Linien in der Fleischindustrie seltener zum Einsatz, als in anderen Branchen. Doch der Trend zur Automatisierung hält an, am stärksten bei produktnahen Prozessen wie dem Verpacken. Die Anuga FoodTec zeigt, wie weit die Automatisierung in der Fleisch- und Wurstwarenproduktion vorangeschritten ist. Neben einzelnen Maschinen präsentieren die Aussteller vollautomatisierte Linien für das Verarbeiten von Fleisch, Schinken und Wurst, die eine Vielzahl leistungsfähiger Module aufweisen. Sie maximieren nicht nur die Wirtschaftlichkeit der Produzenten - sie sind auch der Garant für hochwertige und sichere Lebensmittel.

 

Weitere Nachrichten zu "Anuga FoodTec":


4. April 2018

Anuga FoodTec mit elf Prozent Besucher-Plus

Mehr als 50.000 Experten aus der Lebensmittelindustrie - und damit elf Prozent mehr als zuvor - informierten sich vom 20. bis 23. März auf der Kölner Anuga FoodTec über die Innovationen und Weiterentwicklungen der Lebensmittel- und Getränke-Zuliefererbranche. (mehr …)


20. März 2018

Anuga FoodTec: Nutzung von Big Data spielt große Rolle

Welche Effekte die Digitalisierung auf die Ressourceneffizienz in der Lebensmittelproduktion haben kann, rückt die Eröffnungskonferenz der Anuga FoodTec in den Fokus. DIE MESSE hat bei Wissenschaftlern des Fraunhofer IPA nachgefragt. (mehr …)



9. Februar 2018

Anuga FoodTec: Upcycling in Lebensmittelproduktion

Nachhaltigkeit und Umweltmanagement haben einen hohen Stellenwert in der Lebensmittelindustrie. Upcycling-Strategien und innovative Verfahren zur Gewinnung von Wertstoffen aus industriellen Nebenprodukten stehen im Zentrum der Anuga FoodTec 2018. (mehr …)


5. Juli 2017

Anuga FoodTec 2018 kooperiert mit IFU – Technical Workshop

Die Anuga FoodTec und die International Fruit and Vegetable Juice Association (IFU) haben sich auf eine umfangreiche Partnerschaft verständigt.Die Kooperation sieht unter anderem die Durchführung eines Technical Workshops durch die IFU aufder Anuga FoodTec 2018 vor. Der Technical Workshop steht unter dem Motto „For the Juice Industry. From the Industry Experts”. (mehr …)




 

MESSENAVIGATOR
NAHRUNGS- / GENUSSMITTEL
24.04.2018 bis 27.04.2018 in Singapore
Food & Hotel Asia
Food & drinks, hotel, testaurant, bakery & foodservice equipment, supplies & services exhibition
24.04.2018 bis 27.04.2018 in Singapore
ProWine Asia
International Trade Fair for Wines and Spirits
02.05.2018 bis 04.05.2018 in Montréal
SIAL Canada
International Food & Beverage Trade Show
05.05.2018 bis 06.05.2018 in Offenburg
Baden SPIRITS
Feine Spirituosen
05.05.2018 bis 06.05.2018 in Offenburg
Badische Weinmesse
kulinarisch leben
05.05.2018 bis 06.05.2018 in Erfurt
Cake & Bake Germany
Deutschlands größte Tortenmesse
ALLE TERMINE

E-PAPER ANUGA FOODTEC

SAVE THE DATE
Nächster Termin der Messe Anuga FoodTec: 23.03.2021 bis 26.03.2021

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Nahrungs- / Genussmittel" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG