Font size

Mehr Aussteller, weniger Besucher

  •  

23.11.2016

Zum 30-jährigen Jubiläum der viscom, Fachmesse für visuelle Kommunikation, kamen 307 Aussteller (2015: 325) aus 29 Nationen, die Besucherzahlen blieben allerdings unter Vorjahresniveau.

 - Mit insgesamt 9.184 Fachbesuchern blieb die viscom aufgrund des starken Messejahres mit der alle vier Jahre stattfindenden drupa unter dem Niveau der Vorveranstaltung (10.064).
© Reed Exhibitions Deutschland GmbH
Mit insgesamt 9.184 Fachbesuchern blieb die viscom aufgrund des starken Messejahres mit der alle vier Jahre stattfindenden drupa unter dem Niveau der Vorveranstaltung (10.064).

Die vor 30 Jahren als Treffpunkt für Werbetechnik, Lichtwerbung und Textilveredelung gegründete Messe hat sich im Zuge der technologischen Entwicklung im Digitaldruck und der digitalen Revolution in der visuellen Kommunikation zu einer Veranstaltung entwickelt, die unter dem Motto „we connect“ beide Welten zusammenbringt. Mit insgesamt 9.184 Fachbesuchern blieb die viscom jedoch aufgrund des starken Messejahres mit der alle vier Jahre stattfindenden drupa unter dem Niveau der Vorveranstaltung (10.064).

Insgesamt kamen Fachbesucher aus 71 Nationen zur diesjährigen viscom. Außer den westeuropäischen Kernländern waren speziell Besucher aus Osteuropa und Skandinavien gut vertreten. Doch auch außereuropäische Kunden – speziell aus den USA, Japan und dem arabischen Raum – waren mit einem Anteil von fast zehn Prozent der Auslandsbesucher überdurchschnittlich repräsentiert. „Egal ob digital gedrucktes Großformat, textiler Werbebanner, Display am POS, hochwertig druckveredelte Verpackung oder virtuell in Szene gesetzte Produktpräsentation – die viscom bringt die Werbepraxis und die Welt der visuellen Markenkommunikation unter einem Dach eindrucksvoll zusammen“, so viscom-Director Petra Lassahn, die seit 2006 die internationale Fachmesse für visuelle Kommunikation leitet. Technische Innovationen im Digitaldruck, kreative Inspirationen und die Informationsvermittlung in Wissensformaten und Workshops stehen dabei im Vordergrund.

Hotspot dessen war erneut die viscom world of inspiration, die Innovationen und Best-Practices aus allen Segmenten präsentierte. Die Sonderfläche bot Unternehmen die zusätzliche Möglichkeit, Technologien, Produkte oder Dienstleistungen, von Verfahren über Materialien sowie Design bis hin zum finalen Produkt, eingebettet in die gesamte Prozesskette, zu zeigen. Mit Matchmaking-Events, dem designers’ treff und Lunch & Learns war das Areal der Ort für Networking und Wissensvermittlung. Insgesamt 96 Vorträge gaben einen Einblick in die Trends der Branche. Auf ebenso große Resonanz stieß die Sonderschaufläche SUPERSTAR, auf der die mehr als 80 „Klassenbesten“ zu sehen waren, die für den diesjährigen SUPERSTAR nominiert waren. Die kommende viscom findet vom 18. bis 20. Oktober 2017 in Düsseldorf statt.

http://www.viscom-messe.com