Font size

MEDCARE zieht positives Resümee

  •  

01.11.2017

Insgesamt 1.250 Teilnehmer waren zur zweiten Auflage der MEDCARE vom 27. bis 28. September 2017 in Leipzig dabei. Im Fokus: die interdisziplinäre Fortbildung sowie der Austausch zwischen den einzelnen an Behandlung und Pflege beteiligten Fachbereiche.

 - Die MEDCARE war wieder einmal Treffpunkt für die Medizin- und Pflegebranche.
© Leipziger Messe GmbH / Martin Neuhof
Die MEDCARE war wieder einmal Treffpunkt für die Medizin- und Pflegebranche.

Interdisziplinarität und Interprofessionalität sichern den Therapieerfolg – das ist das Resumé der Veranstalter der MEDCARE. Für eine optimale medizinische Versorgung seien Kenntnisse über den chirurgischen Eingriff und dessen Folgen, aber vor allem der Austausch zwischen Pflegekräften, Wundmanagern und Medizinern unabdingbar. Insbesondere die indikationsbezogenen Falldiskussionen fanden insgesamt großen Anklang, so der Veranstalter. So informierten sich zahlreiche Teilnehmer unter anderem auch über die postoperative Stomaversorgung sowie zu Adipositas und Wunde. Im Fokus stand dabei immer das Zusammenwirken der einzelnen Disziplinen wie Wund- und Stomaversorgung oder Wund- und Ernährungstherapie.

Wie wichtig die Hygiene im Hinblick auf die Infektionsprävention in der Palliativversorgung ist, war eines der weiteren übergreifenden Themen der diesjährigen MEDCARE. Darüber hinaus sollen zukünftig auch Sektorengrenzen verstärkt überwunden werden. Dies war nicht zuletzt bei den Themen Entlassmanagement und Hilfsmittelversorgung ein Ergebnis. Über beides wurde unter anderem in Podiumsdiskussionen gesprochen. In den Vordergrund der diesjährigen MEDCARE rückte außerdem das neue Begutachtungsinstrument. Die nächste MEDCARE findet vom 18. bis 19. September 2019 im Congress Center Leipzig statt.

www.medcare-leipzig.de