27. September 2022 
 
13. September 2022

Mit besserer Bildung den Fachkräftenachwuchs sichern

Auch im Maschinen- und Anlagenbau bleiben zu viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Als Antwort fordert der VDMA eine breit angelegte Bildungsoffensive der Politik.

Foto: PixabayFoto: Pixabay
Mehr Ausbildungsstellen, weniger Bewerber
Im aktuellen Berichtsjahr, das am 1. Oktober 2021 begann, sind noch 37.000 von fast 92.000 angebotenen Ausbildungsplätzen in maschinebaurelevanten Berufen unbesetzt. Gründe hierfür sind nicht nur der Andrang an den Hochschulen sowie der demografisch bedingte Rückgang der Schülerzahlen. Dr. Jörg Friedrich, Leiter VDMA Bildung, führt die Lücke auch auf eine unzureichende Berufsorientierung sowie auf mangelnde mathematische und technische Kompetenzen der jungen Leute zurück. "Etwa jeder dritte Personalverantwortliche klagt darüber, dass die Qualität der Bewerber zurückgeht", sagt Friedrich.

Aus Sicht des VDMA kann die Antwort auf diese Entwicklung nicht sein, dass die Unternehmen ihre Erwartungen an die künftigen Auszubildenden dauerhaft herunterschrauben. Friedrich fordert stattdessen: "Der Fachkräftenachwuchs von morgen muss den Unternehmen durch eine breit angelegte Bildungsoffensive seitens der Politik sichergestellt werden, die insbesondere Technik flächendeckend als Unterrichtsfach an den Schulen etabliert."

Haben die Unternehmen erstmal einen Ausbildungsplatz besetzt, stehen die Chancen gut, dass diese Nachwuchskräfte auch die Berufsausbildung abschließen. Die Abbruchquote liegt unter 5 Prozent. "Die duale Berufsausbildung bleibt der wichtigste Schlüssel, um den Fachkräftenachwuchs zu sichern", betont der VDMA-Bildungsexperte.

Bislang gibt es laut Bundesagentur für Arbeit in den für den Maschinenbau wichtigen Berufsfeldern ausnahmslos deutlich mehr angebotene Ausbildungsstellen als registrierte Bewerber. Während die Zahl der Ausbildungsstellen in maschinenbaurelevanten Berufen gegenüber dem Vorjahr um 6,9 Prozent stieg, sank die Zahl der Bewerber um 2,7 Prozent. "Als beschäftigungsstärkste Branche ist der Maschinenbau sich seiner Verantwortung als Ausbilder durchaus bewusst. Wir ergreifen zahlreiche quantitative und qualitative Maßnahmen, um die Ausbildung auf einem hohen Niveau zu halten", erläutert der stellvertretende VDMA-Hauptgeschäftsführer Hartmut Rauen. Als Beispiele nennt er die online-Nachwuchsmesse "TechTalents" und die "Nachwuchsstiftung Maschinenbau". Zudem arbeiteten die Unternehmen mit Hunderten von Berufsschulen intensiv an der Verbesserung von Lehrinhalten zusammen.


Weitere Nachrichten zu "AMB":


2. August 2022

AMB 2022: Treffpunkt für Handelspartner

Wenn sich in Stuttgart vom 13. bis 17. September 2022 die metallbearbeitende Industrie auf der AMB 2022 trifft, werden wieder viele Geschäftspartner aus dem europäischen Ausland dabei sein. Ein guter Grund, sich die Handelspartner der über 100 ausstellenden Unternehmen aus den VDMA-Fachverbänden Präzisionswerkzeuge sowie Mess- und Prüftechnik einmal näher anzuschauen. (mehr …)


24. September 2020

WindEnergy Hamburg findet vom 1. bis 4. Dezember 2020 digital statt

Die globale Leitmesse WindEnergy Hamburg wird in diesem Jahr nicht in den Hamburger Messehallen stattfinden. Statt dessen plant die Hamburg Messe und Congress ein rein digitales Event. Grund dafür ist die Corona-Pandemie mit ihren weltweiten Auswirkungen auf Messen und den internationalen Reiseverkehr. (mehr …)


28. Mai 2020

AMB Ausstellerbefragung liefert klares Ergebnis

Nächste reguläre AMB 2022 vom 13. bis 17. September / AMB Forum für September 2020 und 2021 geplant / Aussteller stehen hinter Entscheidung. (mehr …)


6. März 2020

AMB 2020 lockt mit Sonderschauen

Die AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung – hat sich als Leitmesse in den geraden Jahren etabliert. (mehr …)


22. November 2019

all about automation: Im Januar wieder in Hamburg

Die Regionalmessereihe all about automation startet ihr nächstes Messejahr am 15. und 16. Januar 2020 in der Messehalle Hamburg-Schnelsen mit der Ausgabe speziell für die Nordregion. Rund 150 Aussteller werden auf der hochspezialisierten Fachmesse für Industrieautomation vertreten sein. (mehr …)


4. März 2019

Ambiente 2020 mit HoReCa-Forum in eigener Hallenebene

Zur Ambiente 2020 wird der Dining-Bereich erstmals um eine eigene Hallenebene für Aussteller der Hotel-, Restaurant- und Catering-Branche (HoReCa) erweitert. Damit unterstreiche die Weltleitmesse für Konsumgüter ihre Position als wichtiger internationaler HoReCa-Handelsplatz, heißt es in Frankfurt. (mehr …)


10. Oktober 2018

Ambiente 2019 mit drei Trendwelten

Was kommt, was bleibt? Welche neuen Stilrichtungen das kommende Jahr bringen wird, zeigt die internationale Konsumgütermesse Ambiente vom 8. bis 12. Februar 2019. Aufwendig inszenierte Trendwelten, Expertenführungen und eine digitale Broschüre sollen umfangreichen Einblick in künftige Trendthemen geben. (mehr …)


4. Oktober 2018

AMB 2018 mit rund 91.000 Fachbesuchern

Die AMB 2018, Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung, hat rund 91.000 Fachbesucher angezogen. „Mit 1.553 Ausstellern auf nun mehr als 120.000 Brutto-Quadratmetern Ausstellungsfläche und 91.016 Besuchern setzt die AMB auf dem Stuttgarter Messegelände neue Maßstäbe“, sagte Messe-Stuttgart-Chef Ulrich Kromer von Baerle. (mehr …)


26. September 2018

Neue Messe: therapie Hamburg startet 2019

Mit der therapie Hamburg bringt die Leipziger Messe und Hamburg Messe und Congress (HMC) am 25. und 26. Oktober 2019 eine neue Fachmesse mit Kongress für Physiotherapeuten, Masseure und medizinische Bademeister im norddeutschen Raum an den Start. (mehr …)

 

MESSENAVIGATOR
METALLE / WERKZEUGE
ALLE TERMINE

E-PAPER AMB

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Metalle / Werkzeuge" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG