Font size

Techtextil: Publikumsmagnet "Living in Space"

  •  

15.05.2017

Eröffnet durch ESA-Astronaut Dr. Reinhold Ewald lockte auf der Techtextil das Raumfahrt-bezogene Areal "Living in Space" mit einer durch Virtual Reality inszenierten Reise zum Mars, weltraumtauglichen Materialien und einem von Star-Architekt Ben van Berkel gestalteten "Space Habitat" zahlreiche Besucher.

 - Shake hands: Die Sonderschau „Living in Space“ war eine der Attraktionen auf der Techtextil.
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jean-Luc Valentin
Shake hands: Die Sonderschau „Living in Space“ war eine der Attraktionen auf der Techtextil.

Insgesamt kamen über 47.500 Besucher (plus rund 14 Prozent, 2015: 41.826) aus insgesamt 114 Ländern vom 9. bis 12. Mai auf das Frankfurter Messegelände, um sich über die innovativsten Produkte im Bereich technischer Textilien und die neuesten Verarbeitungstechnologien zu informieren. 1.789 Aussteller zeigten auf der Techtextil und Texprocess (2015: 1.662) ihre Neuerungen. Beim Eintritt in die Hallen der beiden Leitmessen wurde klar: „Industrie 4.0, smarte und funktionale Textilien sowie Digitalisierung sind keine Zukunftsthemen, sondern die Textilbranche befindet sich längst mittendrin“, sagte Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Auf der Techtextil drängten sich an allen vier Messetagen internationale Fachbesucher, um Hightech-Textilien zu entdecken, die in Anwendungen wie faltbaren Textilscheinwerfern, smarten Kniebandagen, wärmender oder kühlender Mode und Bekleidung mit integrierten LEDs, feuerfesten Fasern, Fahrradrahmen aus Carbon und textilen Membranen für Stadiondächer stecken. Die nächste Techtextil und Texprocess finden vom 14. bis 17. Mai 2019 in Frankfurt am Main statt.

http://techtextil.messefrankfurt.com
http://texprocess.messefrankfurt.com