Font size

PCIM Europe: Energiespeicherung im Fokus

  •  

13.02.2017

Die PCIM Europe 2017 thematisiert vom 16. - 18. Mai 2017 in einem umfangreichen Konferenzprogramm aktuelle Entwicklungen bei Leistungshalbleitern, passiven Bauelementen, Produkten zur Wärmebeherrschung, Energiespeicherung, Sensoren und neuen Materialien.

 - Auch in punkto Recruiting und Karriere ist die PCIM für Besucher und Aussteller durchaus interessant
© Mesago
Auch in punkto Recruiting und Karriere ist die PCIM für Besucher und Aussteller durchaus interessant

Das Themenspektrum erstreckt sich von der Komponente über die Ansteuerung und das Packaging bis hin zum intelligenten System. Experten aus international renommierten Forschungseinrichtungen und Unternehmen präsentieren in über 300 Vortrags- und Posterpräsentationen neueste Produktinnovationen und Forschungsergebnisse und blicken in die Zukunft der Leistungselektronik.

Anwendungs-Know-how rund um die Leistungselektronik

Der Fokus der Konferenz liegt auf anwenderorientierten und industrienahen Inhalten. Die Konferenzteilnehmer können sich auf drei Keynotes zu „Evolution in Topologies as a Result of New Devices and Enabling Technologies“, „The Smart Future of Power Electronics and its Applications“ und „E-Mobility“ freuen. Weitere Highlights des Konferenzprogrammes sind drei Special Sessions zu den Themen „Passive Components“, „Capacitors“ und „Smart Grid & Communication“. Darüber hinaus geben Experten aus Industrie und Wissenschaft Raum für Fachdiskussionen und stehen für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.

Sieben Seminare und elf Tutorials

An den beiden Vortagen der Konferenz vermitteln renommierte Experten in sieben Seminaren und elf Tutorials ihr Wissen unter anderem zu Themen wie „New Trends in Power Conversion for Very High Efficiency and High Power Density”, „Design Challenges for High Frequency Magnetic Circuit Design for Power Conversion” oder „High Performance Control of Power Converters”. In dem Ganztagestutorial „Driving Electric - Power Train, Battery, Wireless Charging and Autonomous Driving” beschäftigt sich Nejila Parspour, Professorin für Elektrische Energiewandlung an der Universität Stuttgart, mit dem Thema E-Mobility und verschafft den Teilnehmern einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung und Trends in der Technologieentwicklung.

Fach-, Aussteller- und E-Mobility-Forum: Ergänzende Wissensplattform

Die begleitende Fachmesse bietet auf drei Foren ein attraktives Programm: Auf dem Fachforum berichten Verbände, Fachmedien, Unternehmen und Experten, was die Branche aktuell bewegt. Das Ausstellerforum ermöglicht Besuchern an allen drei Messetagen, sich in 20-minütigen Vorträgen einen Überblick über die neuesten Produkthighlights der Leistungselektronik zu verschaffen. Erstmalig präsentiert die PCIM Europe 2017 zusätzlich ein E-Mobility-Forum und bietet Besuchern führendes Know-how rund um die Elektromobilität.

Das ausführliche Konferenzprogramm und eine aktuelle Ausstellerliste der parallel stattfindenden Messe können unter pcim.de abgerufen werden.