Font size

Chillventa 2018: Förderung für Start-ups und Branchenneulinge

  •  

22.06.2017

Die Nürnberger Fachmesse Chillventa, Branchenplattform für Kälte, Klima, Lüftung und Wärmepumpen, bietet jungen und innovativen Unternehmen aus Deutschland ein besonderes Plus: Sie können bei ihrem Messeauftritt auf die Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, BMWi, bauen.

 - Die Chillventa bietet jungen, innovativen Unternehmen eine Plattform, internationale Geschäftskontakte zu knüpfen.
© NuernbergMesse / Thomas Geiger
Die Chillventa bietet jungen, innovativen Unternehmen eine Plattform, internationale Geschäftskontakte zu knüpfen.

Der von der NürnbergMesse organisierte Gemeinschaftsstand wird vom AUMA, Ausstellungs- und Messeausschuss, der deutschen Wirtschaft unterstützt. Nach den neuen Richtlinien werden Messeauftritte mit bis zu 7.500 Euro oder einer Kostenübernahme von bis zu 60 Prozent vom BMWi gefördert. Dies schließt Leistungen wie Standfläche, Grundmöblierung, Beleuchtung, Strom, Reinigung, Versicherung, Kommunikationspaket und AUMA-Gebühr ein.

Die Förderquote wurde von zuvor 70 Prozent auf 60 Prozent reduziert, jedoch werden nunmehr drei Teilnahmen eines Unternehmens an der gleichen Messe gefördert. Dies gilt auch für Unternehmen, die bereits in der Vergangenheit zweimal gefördert wurden. Förderungsfähig sind Unternehmen, die produkt- und verfahrensmäßige Neuentwicklungen vorstellen, ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland haben, die jeweils gültige EU-Definition für ein kleines Unternehmen erfüllen und jünger als zehn Jahre sind. Die nächste Chillventa findet vom 16. bis 18. Oktober 2018 statt.

http://www.chillventa.de