21. November 2019 
 
10. November 2019

Intelligenz auf dem Acker ist gefragt

Quantitatives Wachstum ist in der Landtechnik ein wichtiger Aspekt. Thomas Herlitzius, Professor für Agrarsystemtechnik an der TU Dresden, und sein Team gehen einen anderen Weg. „Feldschwarm“ lautet der Name für die Technologie, an der ein Konsortium forscht.

Foto: DLG / S. PförtnerFoto: DLG / S. Pförtner
Feldschwarm anstelle großer Maschinen
Das Prinzip leuchtet ein: Anstelle einer großen Maschine kommen mehrere flexible und kombinierte Einheiten zum Einsatz. Der Feldschwarm besteht aus automatisierten und selbstfahrenden Einheiten. Der Grubber ist beispielsweise nicht mehr ein einzelnes Gerät mit neun Metern Arbeitsbreite, sondern mehrere kleinere Einheiten werden (virtuell) verbunden. Abhängig von der zu bearbeitenden Schlaggröße ist nicht jedes Mal die maximale Kapazität erforderlich, es kann weniger sein. Das schont den Boden und spart Energie. Für den Feldschwarm sind ohnehin alternative Antriebsenergien vorgesehen. Agrarsystemtechniker Thomas Herlitzius und sein Team warnen jedoch vor überzogenen Erwartungen. Herlitzius ist Sprecher der Gemeinschaft aus Hochschule, Wirtschaftspartnern und dem Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme, Dresden.

Ausdauer ist gefragt. Die Forschung des von der TU Dresden koordinierten Konsortiums zielt auf Auslastung der vorhandenen Kapazitäten statt einzelner Spitzenleistungen. Mithilfe der Robotik als höchster Stufe der Automatisierung gewinnen Landwirte und Verbraucher: die Erzeuger durch ressourcenschonenden Aufwand und die Konsumenten, indem die neue Technologie eine höchst zuverlässige Rückverfolgung der Nahrungsmittelrohstoffe ermöglicht. Praxisreife automatisierte Verfahren jenseits der Schwärme, unter anderem Lenksysteme, sind auf dem „Plateau der Produktivität“ angelangt.

In der landwirtschaftlichen Bodenbearbeitung stehe man aber erst am Anfang, erläutert Herlitzius und bringt einen komplizierten Fachterminus ins Gespräch ein: „Collaborative Robotic“, kurz Cobotic. Mensch und Maschine rücken dafür wieder näher zusammen. Die Maschine unterstützt und korrigiert die menschliche Arbeit. Praxisreife kollaborative Robotik in der Landtechnik gibt es noch nicht. Erste Ansätze sind Assistenzsysteme, in denen der Mensch quasi zum „Sensor“ wird und Entscheidungen bestätigt, genannt „Headland Management Turn“.

https://www.agritechnica.com/de

Weitere Nachrichten zu "Agritechnica":


10. November 2019

AGRITECHNICA 2019: Neue Datenquellen nutzen

Im Projekt AgriFusion der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf sollen bisher unzureichend genutzte Datenquellen für Landwirtschaftsbetriebe nutzbar gemacht werden. Im Gespräch mit DIE MESSE erläutert Agrarsystemtechniker Prof. Dr. Patrick Ole Noack, wie das funktioniert. (mehr …)




22. Oktober 2015

Landtechnik-Trends auf der Agritechnica 2015

Techniktrends und wichtige Zukunftsfragen der Landwirtschaft sowie der Agrartechnik stehen im Mittelpunkt des Agritechnica-Fachprogramms. Die Fachmesse findet vom 10. bis 14. November 2015 (Exklusivtage am 8. und 9. November) in Hannover statt. Bereits am 6. und 7. November 2015 diskutieren die Agrartechnik-Experten bei der internationalen Tagung „LAND.TECHNIK AgEng 2015“ vom VDI-Wissensforum die aktuellen Entwicklungen in der Landtechnik und erörtern neueste Ergebnisse aus der Forschung im Convention Center auf dem Messegelände in Hannover. (mehr …)






21. November 2017

Größte reine Biogasfachmesse der Welt in Nürnberg

„Das Einzige, was in der Biogasbranche konstant ist, ist der Wandel.“ Mit diesen Worten beschreibt der Hautgeschäftsführer des Fachverbandes Biogas, Dr. Claudius da Costa Gomez, die Situation seiner Branche kurz vor der BIOGAS Convention & Trade Fair. (mehr …)

 

MESSENAVIGATOR
21.11.2019 bis 21.11.2019 in Innsbruck
Freiwilligen Messe Tirol
21.11.2019 bis 24.11.2019 in Salzburg
BIM
Berufs-Info-Messe
21.11.2019 bis 24.11.2019 in Bozen
Herbstmesse
Plattform für alle Wirtschaftstreibenden der Region
21.11.2019 bis 24.11.2019 in Stuttgart
Autotage Stuttgart
Süddeutschlands große Neuwagen-Verkaufsausstellung
21.11.2019 bis 24.11.2019 in Stuttgart
Modell + Technik
Die Messe rund um Modellbau und Elektronik
21.11.2019 bis 24.11.2019 in Stuttgart
SPIELEMESSE
Der Treffpunkt rund um Spannung, Spaß und Spiel
ALLE TERMINE

E-PAPER AGRITECHNICA

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG