29. Februar 2020 
 
13. Februar 2019

Was Ökolandbau für Umwelt und Gesellschaft leistet – Studie

Dem Ökolandbau ist ein hohes Potenzial zum Schutz von Grund- und Oberflächenwasser zu zuschreiben. Dies belegt eine Studie, die das Thünen-Institut zusammen mit anderen Forschungspartnern vorgestellt hat. Positiv wirke sich der Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel aus, heißt es darin.

Foto: Michael WellingFoto: Michael Welling
Getreidefeld mit Frauenspiegel und anderen Ackerwildkräutern
In den ausgewerteten Untersuchungen verminderte eine ökologische Bewirtschaftung zudem die Stickstoffausträge im Mittel um 28 Prozent. Auch bei Tierarzneimitteln und den Phosphoreinträgen in Gewässer lässt der Ökolandbau eine geringere Belastung erwarten. Speziell hier liegen allerdings nicht genügend geeignete Studien vor.

Vorteile der ökologischen Wirtschaftsweise zeigen sich auch bei der Bodenfruchtbarkeit. Die Abundanzen (Häufigkeiten) und Biomassen von Regenwurm-Populationen waren hier im Mittel um 78 beziehungsweise 94 Prozent höher. Bei 62 Prozent der Vergleichspaare war die ökologische Wirtschaftsweise im Oberboden mit einer geringeren Versauerung verbunden. Beim Gehalt an pflanzenverfügbarem Phosphor im Oberboden konnte hingegen keine eindeutige Tendenz für die eine oder andere Bewirtschaftungsform festgestellt werden. Dass sich der Ökolandbau positiv auf die Biodiversität auswirkt, ist für die untersuchten Artengruppen eindeutig belegbar (zum Beispiel mittlere Artenzahlen der Ackerflora um 95 Prozent, der Feldvögel um 35 Prozent und der blütenbesuchenden Insekten um 23 Prozent erhöht).

Zu berücksichtigen ist, dass die Landschaftsstruktur einen erheblichen Einfluss auf die Artenvielfalt – insbesondere bei der Fauna – hat und diese die Effekte der Landnutzung stark überlagern können. Weniger eindeutig ist der Beitrag des ökologischen Landbaus zum Klimaschutz. Durch eine höhere Kohlenstoffspeicherungsrate und verminderte Lachgasemissionen emittieren Ökobetriebe gemäß der Auswertung im Mittel 1.082 Kilogramm weniger CO2-Äquivalente pro Hektar und Jahr. Aufgrund des niedrigeren Ertragsniveaus im Ökolandbau sind die ertragsbezogenen Klimaschutzleistungen im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft jedoch vermutlich vergleichbar.

Die Studienergebnisse unterstreichen zudem, dass der ökologische Landbau zur Erosionsvermeidung und zum Hochwasserschutz beitragen kann. Der Gehalt an organischem Kohlenstoff im Boden – vereinfacht gesagt der Humusgehalt – und die Aggregatstabilität waren im Ökolandbau im Mittel 26 Prozent beziehungsweise 15 Prozent höher; bei der Infiltration wurde ein Unterschied von 137 Prozent festgestellt. Dadurch werden Oberflächenabfluss und Bodenabtrag vermindert.

Der sparsame Ressourcenverbrauch im Ökolandbau spiegelt sich unter anderem in der Stickstoff- und Energieeffizienz wider. In beiden Bereichen erwies sich der ökologische Landbau als vorteilhafter. Im Pflanzenbau war die Stickstoffeffizienz im Mittel 12 Prozent, die Energieeffizienz 19 Prozent höher als im konventionellen Landbau.

https://www.thuenen.de/

 

Weitere Nachrichten zu "Biofach":


12. Februar 2020

Biofach 2020: Hochwertige akademische Kost

Deutschland ist gut aufgestellt bei der Umstellung auf eine ökologische Landwirtschaft, gehört dabei aber nicht zur Spitze in Europa. Dafür gibt es verschiedene Ursachen. So müsse unter anderem verstärkt in Beratung investiert werden, sagt Dr. Henrike Rieken von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Die Wissenschaftlerin arbeitet seit Jahren an Themen des Ökolandbaus und erzählt im Gespräch mit DIE MESSE, was ihre Hochschule für die Umstellung auf die Öko-Landwirtschaft bietet. (mehr …)



17. September 2019

Kongressschwerpunkt BIOFACH 2020: „Bio wirkt!“

Wenn sich vom 12. – 15. Februar 2020 die internationale Bio-Branche zu ihrem Jahresauftakt, der BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, im Nürnberger Messezentrum trifft, diskutiert der Sektor zentrale Herausforderungen der Zukunft und welche Antworten und Lösungsansätze eine ökologische Wirtschaftsweise liefert. (mehr …)


11. März 2019

Biofach und Vivaness mit über 51.500 Besuchern

Die Biofach, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, und die Vivaness, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik, verzeichneten in diesem Jahr über 51.500 Besucher - davon 50 Prozent international, teilt der Veranstalter NürnbergMesse mit. 3.273 Aussteller aus 98 Nationen präsentierten ihre Neuheiten. (mehr …)


13. Februar 2019

Biofach: Öko-Verpackung wertet Bio-Produkte auf

Ist ein Bio-Produkt nachhaltig verpackt, dann greifen Käufer eher zu. Dies belegt eine repräsentative Befragung der Uni Gießen. „In einigen Produktkategorien steigert eine nachhaltige Verpackung die Kaufwahrscheinlichkeit um durchschnittlich 13 Prozent gegenüber der Kunststoffverpackung“, sagt die Gießener Forscherin Dr. Melanie Bowen im Gespräch mit DIE MESSE. (mehr …)



8. Februar 2019

Biofach 2019: Kongress StadtLandBio zu „Ernährungswende“

„Mehr Bio, mehr Region, mehr Zukunft – Ernährungswende durch Stadt-Land-Vernetzung“ ist das Thema des Kongresses StadtLandBio, der zur Biofach am 14. und 15. Februar 2019 in Nürnberg stattfindet. Es diskutieren Vertreter aus Kommunen, die sich für mehr Bio engagieren, darunter Repräsentanten des europäischen "Organic Cities Network". (mehr …)


9. November 2018

Biofach 2019 mit über 2.900 Ausstellern – 30. Ausgabe

Wenn sich vom 13. bis 16. Februar 2019 der internationale Bio-Sektor zur Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel trifft, schlägt das Herz dieser Branche wieder für vier Tage in Nürnberg. Erwartet werden zur 30. Ausgabe der Biofach über 2.900 Aussteller, teilt die NürnbergMesse mit. (mehr …)


12. September 2018

Biofach-Kongress rückt Gesundheit in Fokus

Der Zusammenhang zwischen Bio und Gesundheit steht vom 13. bis 16. Februar 2019 auf dem Biofach-Kongress im Mittelpunkt. Im Zentrum stehen dabei Fragen danach, wo Bio derzeit steht und welches Potential Bio für die "öffentliche Gesundheit" (public health) bietet, heißt es bei den Veranstaltern. (mehr …)


9. Februar 2018

Kulinarische und fachliche Inspiration auf Biofach

Ökologische Gaumenfreuden pur: Den Sortimentsbereichen Olivenöl, Wein und vegane Lebensmittel sind auf der Biofach 2018 eigene Ausstellungsbereiche gewidmet, die Erlebniswelten Olivenöl, Wein und Vegan. Bei allen Erlebniswelten arbeitet die Biofach mit ausgewiesenen Experten der jeweiligen Produktbereiche als Partner zusammen. (mehr …)

 

MESSENAVIGATOR
NAHRUNGS- / GENUSSMITTEL
01.03.2020 bis 03.03.2020 in Johannesburg
Hostex
Africa's Food, Drink and Hospitality Trade Expo
03.03.2020 bis 06.03.2020 in Singapore
FHA HoReCa ASIA
The Stage for Hospilaty Excellence
31.03.2020 bis 03.04.2020 in Singapore
FHA Food & Beverage ASIA
Showcase of international food & beverage companies
20.04.2020 bis 23.04.2020 in Barcelona
Alimentaria
Trade show for food, drinks and gastronomy
10.11.2020 bis 12.11.2020 in Nürnberg
BrauBeviale
Fachmesse für Produktion und Vermarktung von Getränken
03.02.2021 bis 05.02.2021 in Berlin
Fruit Logistica
Messe für frisches Obst und frisches Gemüse
ALLE TERMINE

E-PAPER BIOFACH

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Nahrungs- / Genussmittel" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG