16. Juni 2019 
 
1. Februar 2019

Neuer Honorarprofessor am Institut für Messewirtschaft

Das Institut für Messewirtschaft der Universität zu Köln hat Dr. Christian Glasmacher zum Honorarprofessors berufen. Seit zwölf Jahren engagiere er sich als Lehrbeauftragter am Institut, das die Koelnmesse im Jahr 1999 mitgegründet hat. Als Mitglied der Koelnmesse-Geschäftsleitung fungiert er als Schnittstelle zwischen Institut und Unternehmen.

Foto: Koelnmesse GmbH, Uwe WeiserFoto: Koelnmesse GmbH, Uwe Weiser
Prof. Dr. Werner Mellis, Dekan der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät (links) und Dr. Christian Glasmacher, neuer Honorarprofessor am Kölner Institut für Messewirtschaft
Auf Initiative der Universität wurde Dr. Christian Glasmacher für eine Honorarprofessur vorgeschlagen. Der Titel wurde ihm in der Universität vom Dekan der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Werner Mellis, verliehen. "Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und bedanke mich ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen", so der frisch ernannte Prof. Christian Glasmacher.

Bachelor-Studierende am Institut für Messewirtschaft können das Schwerpunktmodul Messewirtschaft als eine von zwei im Bachelorstudium vorgesehenen Profilgruppen belegen, in dem Prof. Glasmacher die beiden Lehrveranstaltungen "Strategisches Messemanagement" und "Operatives Messemanagement" hält. "Es ist bereichernd, die jungen Leute auf ihre berufliche Laufbahn vorzubereiten und die Chance zu nutzen, junge Talente mit dem Messegeschäft bekannt zu machen. So unterstützen wir gezielt Bildung und Wissenschaft in Köln und fördern gleichzeitig den Managementnachwuchs unserer Branche", ergänzt Prof. Glasmacher.

Seit 1999 betreut das Institut das Schwerpunktmodul "Messewirtschaft" im Bachelorstudium, betreibt Grundlagen- und angewandte Forschung zu messebezogenen Themen und forciert die Umsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Praxis.

Die universitäre Ausbildung von Führungskräften für die Messewirtschaft wie sie an der Universität zu Köln gelebt wird, ist einzigartig. Das Institut versteht sich als Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis: Jedes Jahr engagieren sich zahlreiche Mitarbeiter der Koelnmesse als Gastdozenten und sorgen so neben der Theorie für die optimale Praxisnähe. Und das mit Erfolg: Seit der Gründung besuchen immer mehr Studierende die Vorlesungen des Instituts und bewerten es in regelmäßigen Umfragen überdurchschnittlich positiv. Und eine Reihe von Absolventen ist längst an wesentlichen Positionen der Messewirtschaft in ganz Deutschland und darüber hinaus tätig.

https://www.messe.uni-koeln.de/
http://www.koelnmesse.de/

 

Weitere Nachrichten zu "Institut für Messewirtschaft":


2. Juli 2018

Neue Akzente am Kölner Institut für Messewirtschaft

Das Institut für Messewirtschaft an der Universität Köln hat sich neu aufgestellt. Der neue Junior-Professor Dr. Martin Paul Fritze setze nicht nur neue thematische Schwerpunkte in den Bereichen Konsumentenverhalten und Dienstleistungsmarketing, er wolle auch die konzeptionellen Fähigkeiten der Studenten fördern, heißt es. (mehr …)

 

MESSENAVIGATOR
18.06.2019 bis 20.06.2019 in Moscow
wire Russia
International Wire and Cable Trade Fair
18.06.2019 bis 21.06.2019 in Geneva
EPHJ - EPMT - SMT
Weltweit größte Fachmesse für Hochpräzisionstechnik
18.06.2019 bis 20.06.2019 in Shanghai
CPhI China
Mix with the world of pharma products, people & solutions
18.06.2019 bis 20.06.2019 in Berlin
Stage | Set | Scenery
Internationale Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik
19.06.2019 bis 22.06.2019 in Bangkok
Manufacturing Expo
ASEAN's Leading Machinery and Technology Event for Manufacturing and Supporting Industries
19.06.2019 bis 21.06.2019 in Shanghai
Healthplex Expo
Exhibition for the health industry in the Asia Pacific region
ALLE TERMINE

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG