24. Juni 2019 
 
23. April 2018

Logistics 4.0 Hub: Innovationen auf CeMAT live erleben

Besuchern der CeMAT die neuesten Trends und Technologien der Intra- und Extralogistik in einem größeren Zusammenhang live vor Ort näherzubringen, ist Ziel der Sonderschau „Logistics 4.0 Hub“ auf der CeMAT. Was die Besucher erwartet, erläutert Logistik-Experte Dipl.-Ing. Jörg Loges im exklusiven Interview mit DIE MESSE.

Foto: Deutsche Messe / Rainer JensenFoto: Deutsche Messe / Rainer Jensen
Welche neuen Optionen sich aktuell der Logistik bieten, ist Thema der Sonderschau.
Herr Loges, der Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e.V. organisiert auf der CeMAT die Sonderfläche Logistics 4.0 Hub. Welche Ziele verfolgen Sie damit?
Der VVL organisiert nunmehr zum dritten Mal, zusammen mit zwei weiteren Partnern, die Sonderschau „Logistics 4.0 Hub“ auf der CeMAT. Das grundsätzliche Ziel der Sonderschau liegt darin, den Messebesuchern die neuesten Trends und Technologien der Intra- und Extralogistik in einem größeren Zusammenhang näherzubringen. Durch die Verkettung exemplarischer Material- und Informationsflüsse versuchen wir, die Abhängigkeiten zwischen den einzelnen technischen Komponenten aufzuzeigen und somit ein Verständnis dafür zu wecken, welche (Kombinations-)Möglichkeiten sich in logistischen Anwendungen aktuell bieten. Werden einzelne technische Anwendungen losgelöst voneinander betrachtet, bleiben die wechselseitigen Abhängigkeiten oft unklar beziehungsweise können nur „theoretisch“ erklärt werden. Am praktischen Beispiel jedoch, das die Messebesucher quasi anfassen und erleben können, werden die Möglichkeiten und auch die Grenzen von technischen Lösungen plastisch erklärbar.

Die Aussteller bauen eine physisch und digital vernetzte Logistikkette zusammen, in die Besucher live eingreifen können. Wie gestaltet sich das konkret?
Zusammen mit den mitwirkenden Ausstellern haben wir versucht, eine geschlossene Logistikkette aufzubauen. Diese Logistikkette ist organisatorisch in zwei Bereiche eingeteilt. Im ersten Bereich zeigen wir einen Waren- und Informationsfluss, der bei der automatisierten Entladung eines Überseecontainers beziehungsweise eines LKW-Trailers startet, über die robotergestützte Depalettierung von Ladeeinheiten und das ebenfalls automatisierte Öffnen und Auspacken von Produkten aus Paketen fortschreitet und bei der – durch Augmented- beziehungsweise Virtual-Rea­lity-Methoden gestützten – Identifizierung und Vereinnahmung dieser abschließt.
Der zweite Teil der Logistikkette beginnt mit der Auslagerung von mit RFID-Transpondern getaggten Produkten aus einem Warenlager. Die kommissionierten Produkte werden in Kartonagen transportsicher verpackt, mit einem Kombi­Etikett (Barcode & RFID) beklebt und zur Ausbuchung aus dem (fiktiven) Warenmanagementsystem identifiziert. Anschließend erfolgen eine halb automatische Palettierung der Packstücke, die Sicherung der so erzeugten palettierten Ladeeinheiten sowie eine Konturenkontrolle dieser. Eine durch 3D-Visualisierung unterstützte Ein- und Auslagerung von Paletten in einem Blocklager und aktuelle Ladungssicherungsmaßnahmen auf einem Lkw-Trailer sowie einem Container komplettieren den zweiten Teil der Logistikkette.
Dadurch, dass jederzeit die Sicherheit der Messebesucher gewährleistet sein muss, ist es für die Messebesucher leider nicht möglich, wirklich aktiv in den Materialfluss einzugreifen. Die Logistikkette ist jedoch einerseits so offen und einsehbar gestaltet, dass die Messebesucher jederzeit einen guten Einblick in die Abläufe insgesamt sowie in die einzelnen technischen Lösungen erhalten. Durch mehrmals am Tag stattfindende Führungen durch den Logistics 4.0 Hub, die sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache moderiert werden, erhalten die Besucher andererseits eine komplette Übersicht über die Logistikkette und die dahinter stehende Gesamtidee. Zusätzlichstehen kompetente Mitarbeiter der ausstellenden Unternehmen an jedem Exponat für tiefer gehende Fragen und zur Diskussion zur Verfügung, sodass wir glauben, dass die Besucher auch ohne eigenes Mitwirken einen exzellenten Einblick erhalten.

Der Hub ist in sechs Themenbereiche aufgeteilt. Welche Bereiche sind dies?
Die sechs Themenbereiche orientieren sich am Ablauf der gezeigten Logistikkette des Logistics 4.0 Hubs, sind aber nicht trennscharf, sondern die Übergänge zwischen den einzelnen Bereichen sind fließend beziehungsweise es ergeben sich Schnittmengen. Diese Bereiche sind: Warentransport und maritime Logistik; Wareneingang und -vereinnahmung; Produktidentifikation und Einlagerung; Kommissionieren, Verpacken und Kennzeichnen; Ladeeinheitensicherung und -kontrolle; Lagerverwaltung sowie Ladungssicherung.

Eine Einschätzung zum Schluss: Erstmals findet die CeMAT parallel zur Hannover Messe statt. Wie bewerten Sie dies? Welche Erwartungen verknüpfen Sie damit?
Aus unserer Sicht ist die Integration der CeMAT in die Hannover Messe ein guter und auch logischer Schritt. Das Motto der Messe lautet ja auch Produktion 4.0 trifft Logistik 4.0. Durch die fortschreitende Digitalisierung sowohl der Produktions- als auch der Logistikprozesse greifen beide Bereiche teils auf die gleichen Technologien und Technikkomponenten zurück, beispielsweise RFID-Technologien oder Sensorsysteme. Die Unterschiede zwischen Produktions- und Logistikbereichen verschwinden aus technischer Perspektive zunehmend, sodass es aus unserer Sicht absolut sinnvoll ist, diese Bereiche gemeinsam zu präsentieren. Wir glauben, dass hiervon sowohl die Besucher profitieren können als natürlich auch die Aussteller. Für den Logistics 4.0 Hub erhoffen wir uns daher auch vermehrt Besucher, die aus dem Bereich der Hannover Messe heraus auch für die logistischen Anwendungen interessieren.

http://www.vvl-ev.de/
http://www.cemat.de/

 


Weitere Nachrichten zu "CeMAT":


31. Mai 2019

CeMAT jetzt Teil der HANNOVER MESSE

Mit künftig sieben Ausstellungsbereichen stellt die HANNOVER MESSE die Weichen für weiteres Wachstum in den Kernsegmenten Industrie, Energie und Logistik. Die CeMAT ist nun auch ein Teil davon und zeigt 2020 in diesem Rahmen seine Lösungen für die Logistik-Branche. (mehr …)


17. Oktober 2018

Hydrogen and Fuel Cells auf CeMAT ASIA 2019

Die Deutsche Messe AG bringt den bereits erfolgreich präsentierten Ausstellungbereich Hydrogen & Fuel Cells Europe (Wasserstoff und Brennstoffenzellentechnologien) auf die CeMAT ASIA, die vom 23. bis zum 26. Oktober 2019 in Shanghai stattfindet. (mehr …)


14. September 2018

CeMAT ASIA 2018 peilt Rekord an

Starker internationaler Zuspruch und ein deutliches Plus im Vergleich zum Vorjahr: Mit mehr als 600 Ausstellern aus über 20 Ländern nimmt die CeMAT ASIA (vom 6. bis zum 9. November auf dem Shanghai New International Expo Centre (SNIEC)) einen neuen Rekord ins Visier. (mehr …)


23. April 2018

CeMAT: Logistik 4.0 in der Praxis

Welche Möglichkeiten Logistik-4.0-Konzepte bieten und welche Best-Practice-Lösungen es bereits heute gibt, steht im Zentrum des Forenprogramms auf der CeMAT 2018. Das Forum „Augmented und Virtual Reality in der Logistik – Wege in die Zukunft der Mensch-Maschine-Interaktion“ etwa zeigt neue Perspektiven auf. (mehr …)



21. September 2017

CeMAT: Expertentalk zu Logistik 4.0

Auf der CeMAT-Fachkonferenz Logistics IT gibt es neben Vorträgen und intensivem Austausch detaillierte Information über Best-Practice-Lösungen rund um die Logistik 4.0. Die Konferenz findet am 30. November 2017 in Würzburg statt. (mehr …)


19. Juli 2017

Digitalisierung: CeMAT 2018 mit Logistics 4.0 Experience Hub

Die Digitalisierung beeinflusst die logistischen Wertschöpfungsketten in erheblichem Maße. Wie diese künftig physisch und digital funktionieren und worauf sich die Branche einstellen muss, erleben die Besucher der CeMAT (23. bis 27. April 2018 in Hannover) im Logistics 4.0 Experience Hub. (mehr …)


27. Januar 2017

CeMAT CANADA feiert Premiere im September

Vom 25. bis zum 28. September 2017 feiert die CeMAT CANADA Premiere in Toronto. Gemeinsam mit weiteren Industriethemen aus dem Portfolio der HANNOVER MESSE wird sie parallel zur kanadischen Metallbearbeitungsmesse Canadian Manufacturing Technology Show organisiert. (mehr …)


30. Oktober 2016

Industrie 4.0 auf CeMAT Asia

Mit rund 480 Ausstellern auf 50.000 Quadratmetern rückt die CeMAT ASIA dieser Tage das Top-Thema Industrie 4.0 auf dem SNIEC-Gelände in Shanghai (China) in den Mittelpunkt. (mehr …)

 

MESSENAVIGATOR
LOGISTIK
04.07.2019 bis 04.07.2019 in Hannover
Pick, Pack & Send
Logistik zum Anfassen
02.09.2019 bis 07.09.2019 in Moskau
Comtrans
International Commercial Vehicle Auto Show
11.09.2019 bis 13.09.2019 in Hamburg
Seatrade Europe
Cruise and Rivercruise Convention
24.09.2019 bis 26.09.2019 in Moscow
CeMAT RUSSIA
International Exhibition for materials handling, warehousing equipment and logistics
01.10.2019 bis 03.10.2019 in Amsterdam
POST-EXPO
Die weltweit führende internationale Messe und Konferenz für die Post- und Paketdienstbranche
03.10.2019 bis 05.10.2019 in Mumbai
Inmex SMM India
South Asia's largest maritime event
ALLE TERMINE

E-PAPER CEMAT

SAVE THE DATE
Nächster Termin der Messe CeMAT: 20.04.2020 bis 24.04.2020

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Logistik" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG