InnoTrans 2016

Das Unternehmen eltherm, Spe- zialist für Schienen- und Wei- chenheizungen, stellt auf der Innotrans in Halle 25 am Stand 106 seine innovativen Lösun- gen EL-Rail und EL-Point vor. Welche Vorteile die Systeme bieten und was sie mit Blick auf ihre hohe Effizienz sowie ihre einfache Installation leisten, er- läutert Stefan Flick, Leiter An- wendungstechnik bei eltherm, im Interview mit DIEMESSE . eltherm stellt auf der Innotrans in Halle 25 am Stand 106 aus. Welche Schwerpunkte setzen Sie bei Ihrem Messeauftritt in Ber- lin? Während der letzten Innotrans 2014 haben wir die extrem hohe Effizienz unserer Systeme über laborähnliche Versuche am Mes- sestand anschaulich unter Beweis gestellt. Dieses Jahr setzen wir den Fokus auf die schnelle und einfache Installation des Systems. Warum sind Schienen- und Wei- chenheizungen für den Bahn- und Schienenverkehr wichtig? Eine klassische Schienen- und Weichenheizung stellt sicher, dass Bahnanlagen zu jeder Zeit in den Wintermonaten störungsfrei betrie- ben werden können. Dadurch wird gewährleistet, dass Fahrpläne ohne Verzögerungen eingehalten wer- den. In Verbindung mit einer hohen Energieeffizienz ergeben sich hier sehr hohe Kosteneinsparpotenzia- le, welche in geringen Life-Cycle- Costs münden. Welche Risiken und Gefahren bergen unbeheizte Strecken? Bei Fahrschienen kann es vor allem in Tunnelein- und ausfahrtsberei- chen durch die unterschiedlichen klimatischen Verhältnisse im In- nen- und Außenbereich zu Konden- sation an den Schienen kommen. Dies kann zu einer drastischen Verschlechterung von Traktion und Friktion führen. Bei Stromschienen können Schnee und Reif zu Störungen in der Ener- gieversorgung des Fahrzeugs füh- ren. Im Ergebnis stellen sich hier- durch immer wieder Störungen und Verzögerungen der Fahrpläne ein. Das System EL-Rail dient der Schienenbeheizung und stellt einen reibungslosen Betrieb zur Winterzeit im Schienenverkehr sicher. Was ist das Besondere an dieser Lösung? Das System EL-Rail kann auf- grund der technischen Flexibilität sehr einfach in eine bestehende In- frastruktur nachgerüstet werden. Darüber hinaus ist die Leistung mit sehr einfachen Mitteln im laufen- den Betrieb anpassbar. Dies spart Energiekosten in milden Wintern. Welche Aspekte spielen bei der Installation eine Rolle? Gehen Sie dabei auf individuelle Wün- sche Ihrer Kunden ein? Jedes Projekt wird auf die indivi- duellen Wünsche und Spezifikati- onen „maßgeschneidert“. Hierbei bilden meist mehrere technische Richtlinien und Ansprüche den Rahmen. Es kann von Gleich- oder Wechselstromsystemen sowie in Ortsnetzen gespeist werden. Be- triebsspannungen bis 1 000 Volt sind ohne weitere Anpassungen realisierbar. Welche weiteren Vorteile bietet EL-Rail? Es sind Längen bis 1000 Meter mit nur einem Einspeisepunkt möglich. Weiterhin ist es durch den elek- trisch vollisolierten Aufbau meist mit vorhandenen Leit- und Siche- rungssystemen ohne weitere An- passung kompatibel. Das System kann komplett werkskonfektioniert geliefert werden oder in gleicher Güte vor Ort im Gleis angeschlos- sen werden. Das System EL-Point wiederum kommt bei der Weichenheizung zum Einsatz und zeichnet sich durch sehr hohe Effizienz aus. Was bedeutet dies hinsichtlich Stromverbrauch und CO 2 -Aus- stoß? Bedingt durch das Design ist das System in der Lage, mit zwei Drit- tel der Anschlussleistung das glei- che Ergebnis wie herkömmliche Systeme zu erreichen. Dies resul- tiert in deutlichen Reduzierungen beim Stromverbrauch und dadurch selbstverständlich auch beim CO 2 - Ausstoß. Wie erreichen Sie diese hohe Effi- zienz? Im Vergleich zu anderen techni- schen Lösungen im Bereich der Weichenheiztechnik nutzt eltherm EL-Point eine sehr große und fle- xible Kontaktfläche. Dadurch wird die Energie im Großteil durch Wär- meleitung statt Konvektion übertra- gen. Außerdem hilft das Abdeck- profil aus glasfaserverstärktem Kunststoff, die Verluste in die Umwelt zu minimieren. Welche weiteren Vorteile bietet die Lösung gegenüber herkömm- lichen Weichenheizungen? Neben der Energieeinsparung zeigt sich deutlich eine schnellere Auf- heizung der Weiche. Dies führt in Verbindung mit einer intelligen- ten Steuerung und Sensorik zum Wegfall des sogenannten Standby- Heizens. Für die Steuerung und Überwa- chung setzen Sie intelligente, ser- verbasierte Systeme ein. Welche Vorteile bringt dies Ihren Kunden? Durch die permanente Status- überwachung aller Komponen- ten lassen sich bei räumlich weit verteilten Anlagen Wartungen und vorbeugende Instandhaltun- gen besser planen. Dies spart We- ge und dadurch Zeit beim War- tungspersonal. Ebenso ist ein Zugriff auf die Daten dezentral möglich. Man kann sowohl vor Ort als auch in einem Leitstand Informationen erhalten wie auch Aktionen auslösen. Welche Bedeutung hat die Inno- trans für Ihr Unternehmen? Für den Produktbereich Railway Heating Systems in unserem Unter- nehmen ist die Innotrans die beste Möglichkeit, um die Bekanntheit der Marke zu erhöhen sowie die Beziehungen zu unseren internatio- nalen Kontakten zu pflegen. Herr Flick, vielen Dank für das Gespräch. Weitere Informationen: www.eltherm.com EL-Rail und EL-Point: Effizient, einfach und maßgeschneidert DIEMESSE im Gespräch mit Stefan Flick, Leiter Anwendungstechnik, eltherm GmbH Stefan Flick, Leiter Anwendungstechnik, eltherm GmbH Foto: eltherm GmbH Neben der Energieeinsparung zeigt sich bei EL-Point deutlich eine schnellere Aufheizung der Weiche. „Dies führt in Verbindung mit einer intel- ligenten Steuerung und Sensorik zum Wegfall des sogenannten Standby-Heizens“, betont eltherm-Experte Stefan Flick. Foto: eltherm GmbH Anzeige EL-Point zeichnet sich durch eine sehr hohe Effizienz aus. „Bedingt durch das Design ist das System in der Lage, mit zwei Drittel der An- schlussleistung das gleiche Ergebnis wie herkömmliche Systeme zu er- reichen“, erläutert Stefan Flick. Foto: eltherm GmbH

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzU=