CHILLVENTA 2014

•••2••• Messewelten Rundgang fürs Handwerk Einsatz von zukunftsträchtigen Kältemitteln wird gezeigt D ie Messe Chillventa wird zu ih- rer vierten Auflage erneut zulegen und erstmals sehr na- he an die 1 000-Aussteller-Marke kommen. Aber wie dabei den Überblick behalten, zumal die In- novationszyklen in der Kälte- und Klimatechnik immer kürzer wer- den? Erstmals bietet deshalb der Bun- desinnungsverband des Deut- schen Kälteanlagenbauerhand- werks (BIV) in Kooperation mit dem Bundesinnungsverband der Kälte- & Klimatechnik (KK) meh- rere Messerundgänge an, die sich speziell an das Handwerk richten. Zu den Themen, die ge- rade im Kälteanlagenbauerhand- werk diskutiert werden, zählen zukunftsfähige Kältemittel, die ein niedriges Treibhauspotenzial (GWP) haben. Im Juni 2014 ist die neue F-Gase-Verordnung in Kraft getreten, ab dem 1. Januar 2015 gilt sie dann EU-weit. Es wird nach und nach einige Verbote geben, zudem sollen die verfügbaren Mengen an Kältemitteln mit ho- hem GWP reduziert werden, was sicherlich die Preise anziehen las- sen wird. Bei dem Rundgang, der sich speziell an das Handwerk, an Fachbetriebe und Anlagenbauer richtet, werden aus den über 800 Ausstellern die Messestände be- sucht, bei denen nachhaltige und zukunftsfähige Lösungen mit Käl- temitteln vorgestellt werden, die ein niedriges Treibhauspotenzial haben. Es stehen auch besondere Ansprechpartner zur Verfügung. CO 2 als natürliches Kältemittel Ein weiterer Rundgang hat den Schwerpunkt CO 2 als natürliches Kältemittel. Aktuelle Entwicklun- gen zeigen eine starke Tendenz in diese Richtung. In der Vergan- genheit war vielfach die Rede da- von, es gebe noch nicht genügend Komponenten, die für die hohe Drucklage von CO 2 geeignet bezie- hungsweise zugelassen sind. Dass dem nicht so ist, soll der Rund- gang zeigen. Auch hier stehen An- sprechpartner zur Verfügung. Bei einem dritten Rundgang vom BIV werden Ersatzlösungen für Anlagen gezeigt, die bisher das Kältemittel R404A einsetzen. Treffpunkt ist am 16.10. um 10 Uhr am Stand 1-218. Die Rundgän- ge dauern jeweils etwa 60 bis 90 Minuten. Aus organisatorischen Gründen ist für jeden Rundgang jeweils eine Anmeldung erforder- lich. Eine formlose Mail an info@ biv-kaelte.de ist aber völlig ausrei- chend. Growing volumes of data, increased demand for en- ergy, volatile energy sources and the resultant rise in energy costs plus planning uncertainties are present- ing major challenges for the operators of data cen- tres worldwide. The presentation “Energy-efficient data centres – sustainable solutions for air-condition- ing” will be taking place on Chillventa in a specially designated area in hall 7, with a focus on sustainable solutions. Here companies from the air-conditioning, ventilation and heat pumps industries will be pre- senting their products. Areas covered will include precision air-conditioning for data centres and server rooms, planning companies for designing new data centres and modernising existing ones, efficiency and GreenIT plus the topic of heat recovery. Special presentation of Energy-efficient data centres Studenten der Europä- ischen Studienakade- mie Kälte-Klima-Lüftung (ESaK) haben eine histori- sche Kältemaschine wie- derbelebt. Gezeigt wird die Funktionsweise der ersten hermetischen Käl- temaschine der Welt am EsaK-Stand (Halle 1, Stand 320). Die Maschine stammt aus dem Fundus des Vereins Historische Kälte- und Klimatechnik (HKK) und ist auch unter dem Namen „Audiffren-Singrün- Maschine“ oder „Rot-Silber-Kühlautomat“ bekannt. Erfunden wurde sie wohl für SO 2 als Kältemittel, das bei den damaligen Verdichtern durch häufige Undich- ten zu großen Problemen führte. Die Kältemaschinen waren damals für große Kälteleistungen konzipiert und Erfinder Marcel Audiffren wollte eine Maschine schaffen, die leistungsmäßig für Haushalt und Gewer- be geeignet war. Historische SO 2 -K ltemaschine wiederbelebt SO 2 - Kältemaschine Foto: EsaK Bei Rundgängen auf der Chillventa fürs Handwerk wird gezeigt, welche Lösungen für Unternehmen sich bieten, wenn sie Kältemittel mit niedrigem Treibhauspotenzial einsetzen möchten. Foto: NürnbergMesse Anzeige Siccom VISION – eine Klasse für sich! Diese leistungsstarke Kondensatpum- pe zeichnet sich durch ihre absolut flexible Montagemöglichkeit aus, kann sie doch horizontal rechts oder links neben das Klimagerät oder un- ter diesem rechts oder links platziert werden. Ermöglicht wird das durch ein umkehrbares Chassis und die abnehmbare Haube ohne Schrauben. Dieses Alleinstellungsmerkmal – so der Hersteller – ist weltweit einzigar- tig und ermöglicht ein äußerst varia- bles Handling. Die Siccom VISION besteht aus der bereits erfolgreich im Markt eingesetzten mini Flowatch ® 2 - Pumpeneinheit, fördert 15 Liter in der Stunde und entsorgt Kondensat bis zu 10 m hoch. Der Installateur kann sich auf eine Pumpenleistung von 19 W verlassen, findet einen Überhitzungsschutz sowie Relaiskon- takte für akustischen oder visuellen Alarm vor. Nach Herstellerangaben ist die Kon- densatpumpe mit 20,7 dBA sehr leise und äußerst wartungsfreundlich durch den leichten Zugang zu Filter und Tank. Die Siccom VISION entsorgt das Kondensat von Klimageräten bis 10 kWund ist geschützt nach IPX3. Weitere Informationen durch MJS Air Klima unter Tel.: 06108 / 60 09-0 oder www.kondensatpumpe.com Extrem leise, flexibel und leicht zugänglich: die Kondensatpumpe Siccom VISION Das umkehrbare Chassis der siccom VISION sorgt für variable Montage rechts oder links, neben oder unter einem Klima- gerät – weltweit einzigartig!

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzU=