22. Februar 2019 
 
17. Januar 2017

MDA zeigt Predictive Maintenance Anwendungen

Predictive Maintenance (vorbeugende Instandhaltung) wird auf der kommenden MDA auf der Hannover Messe eine zentrale Rolle spielen. Die Anwender wollen nicht warten, bis eine Komponente ausfällt, sie möchten diese aber auch nicht auf Verdacht auswechseln.

Foto: Deutsche MesseFoto: Deutsche Messe
Vorausschauende Wartung braucht Digitalisierung, Vernetzung und optimale Kommunikation.
Führende Unternehmen der Antriebs- und Fluidtechnik haben Systeme entwickelt, mit denen zum Beispiel Wälzlager, Getriebe, Elektromotoren, Hydraulikpumpen sowie Druckluftflüssigkeiten kontinuierlich überwacht werden. Diese werden auf der internationalen Leitmesse für Antriebs- und Fluidtechnik Motion, Drive & Automation (MDA) in Hannover gezeigt.

„In der vernetzten Produktion und in der Industrie-4.0-Umgebung ist die vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) ein wichtiger Baustein“, erläutert Peter Synek, stellvertretender Geschäftsführer, Fachverband Fluidtechnik im Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau (VDMA). „Intelligente Komponenten können mittels integrierter Sensorik Daten in Echtzeit aufnehmen und an ein Auswertesystem übertragen. Predictive Maintenance ist eine hervorragende Strategie, um das Zusammenspiel zwischen Maschinenbau und IT effektiv zu nutzen.“

Austausch zum exakt richtigen Zeitpunkt

Diese Möglichkeit ist zunächst einmal nichts Neues: „Condition Monitoring“ war schon ein zentrales Thema vergangener MDA Messen. Neu sind jedoch die Erkenntnisse, die sich aus der Zustandsüberwachung ziehen lassen. Intelligent ausgewertet, erlauben die in Echtzeit gewonnenen Daten den Service oder Austausch von Komponenten zum exakt richtigen Zeitpunkt – ohne vorgegebene Wartungsintervalle und bevor sie ausfallen.

Rundum-Service: Datenauswertung in der Cloud

Wie das funktioniert, lässt sich an Wälzlagern gut demonstrieren. Führungsgrößen sind hier Schwingung, Temperatur und Drehzahl. Sie werden kontinuierlich erfasst und so ausgewertet, dass Unregelmäßigkeiten detektiert und ihre Auswirkung auf die Lagerlebensdauer errechnet werden. Gleichzeitig können „Heißläufer“ per Temperaturüberwachung ermittelt werden. Diesen Service bietet einige Firmen für Wälzlager zum Beispiel von Windkraftanlagen und Schienenfahrzeugen.

Die Daten werden in der Cloud des Serviceanbieters ausgewertet, das Ergebnis steht im Klartext zur Verfügung. Der Anwender muss also nicht mehr – wie beim Condition Monitoring – Kenntnisse über die Auswertung der Sensordaten vorweisen können. Die Auswertung übernimmt das System, der Lagerzustand kann per Internet weltweit abgerufen werden, ebenso die errechnete Restlaufzeit auf Basis realer Lastkollektive.

Datenbasierte vorausschauende Instandhaltung

Diese „Micro-Services“ der datenbasierten vorausschauenden Instandhaltung werden aktuell stark nachgefragt, nicht nur in der elektromechanischen Antriebstechnik. Bei hydraulischen Antrieben lassen sich zum Beispiel Partikelzähler in Predictive-Maintenance-Systeme einbinden. Ein Service-Unternehmen, das ein solches System entwickelt hat, wird es während der MDA nicht nur auf dem eigenen Stand, sondern auch auf dem VDMA-Forum in Halle 19 präsentieren, das in unmittelbarer Nähe zur zweiten Sonderschau Predictive Maintenance organisiert wird. Dabei werden die Daten des gesamten Systems inklusive der Peripherie, erfasst, analysieren und ausgewertet.

Dann werden direkt die entsprechenden Maßnahmen ergriffen. So haben die Service-Unternehmen die Gesamtproduktivität sowie die Total Cost of Ownership komplexer Systeme wie Hydraulikanlagen oder fluidtechnischer Antriebe im Blick und können vorbeugend Instandhaltungsmaßnahmen jeder Art vornehmen. Im Idealfall werden so  Korrekturmaßnahmen überflüssig beziehungsweise so planbar, dass bislang unvorhergesehene Ausfälle vermieden werden. Für den Anwender bedeutet das Kostenersparnis durch erhöhte Standzeiten und höhere Produktivität.

Erhellender Einblick in Predictive Analytics

Die vorausschauende Wartung gewinnt durch „Big Data“ und weitere Themen im Umfeld von Industrie 4.0 weiter an Dynamik: Es wird immer einfacher, instandhaltungsrelevante Daten zu sammeln und zu verarbeiten. Unterstützt wird dieser Trend durch Kooperationen zum Beispiel von Sensor- und Antriebsherstellern. Bei solchen Kooperationen werden Betriebsdaten beispielsweise von Pneumatikzylindern vollständig und unabhängig von der Maschinensteuerung online überwacht und zu analysiert – ganz im Sinne der Predictive Maintenance. Auch Antriebe in kritischen Anwendungen, wie eben Windkraftanlagen und Zügen, können kontinuierlich überwacht werden und die gewonnenen Erkenntnisse werden per „Machine Learning“ optimiert.

Derartige Systeme werden unter dem Oberbegriff „Predictive Analytics“ diskutiert. Besucher der MDA, die sich für diese Entwicklung interessieren, sollten auch die parallel stattfindenden Messen Industrial Automation und Digital Factory besuchen. Dort werden führende Unternehmen der IT-Industrie ihre Vorstellungen von Industrie 4.0 und dem „Industrial Internet of Things“ präsentieren und dabei auch die vorbeugende Instandhaltung einbeziehen.

Die MDA findet während der Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017 statt.

http://www.hannovermesse.de/de/ausstellung/leitmessen/motion-drive-automation

http://www.hannovermesse.de

 

Weitere Nachrichten zu "Hannover Messe":


12. Februar 2019

Hannover Messe: Von der Komponente bis zur Systemlösung

Die Hannover Messe boomt. Vom 1. bis 5. April werden 6.500 Unternehmen aus 75 Ländern zur Weltleitmesse der Industrie erwartet. Weltkonzerne, Mittelständler und Startups präsentieren ihre Komponenten, Prozess- und Systemlösungen für die Industrieproduktion und Energieversorgung der Zukunft. (mehr …)


11. Februar 2019

Industrial Energy Efficiency Award auf Hannover Messe

Die Deutsche Messe hat das Bonner Marktforschungs- und Beratungsunternehmen EuPD Research mit der Projektdurchführung des ersten Industrial Energy Efficiency Awards beauftragt. Die Prämierung herausragender Energieeffizienzlösungen findet erstmals im Rahmen der Hannover Messe 2019 statt. (mehr …)


25. Januar 2019

Hannover Messe: Auf dem Weg zum digitalen roten Faden

Die datenbasierte Integration sämtlicher Wertschöpfungsprozesse ist entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit. Die Hannover Messe zeigt vom 1. bis 5 April 2019 IT- und Softwarelösungen, die diese Verbindung zwischen Entwicklung, Produktion und Lieferanten ermöglichen. (mehr …)


21. Januar 2019

Hannover Messe: Produktion und IT verschmelzen

Reale und virtuelle Welt zusammenzubringen – das ist die Grundidee von Industrie 4.0. Industrie 4.0 verlangt also die Verschmelzung von Produktion und Automation mit IT. Die Hannover Messe 2019 zeigt, wie Vernetzung, Integration und Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen funktioniert. (mehr …)


3. Januar 2019

Reich neuer Bereichsleiter für Hannover Messe

Arno Reich (47) verantwortet bei der Deutschen Messe AG die Industrie-, Energie- sowie Logistikmessen – allen voran die Hannover Messe. Als Bereichsleiter gehöre die strategische Weiterentwicklung des Messeportfolios im In- und Ausland zu seinen Kernaufgaben, teilt die Deutsche Messe mit. (mehr …)


23. November 2018

Hannover Messe: Treiber der intelligenten Industrie

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen gewinnen innerhalb der Industrie 4.0 weiter an Bedeutung. Unter dem Leitthema „Industrial Intelligence“ stellt die Hannover Messe 2019 diese Entwicklung ins Zentrum. (mehr …)


6. November 2018

Indonesien wird Partnerland der Hannover Messe 2020

Indonesien wird das Partnerland der Hannover Messe 2020. Dies bestätigten Ngakan Timur Antara, Stellvertretender Generaldirektor im Wirtschaftsministerium Indonesiens, und Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, mit der Unterzeichnung eines Partnerlandvertrags in Jakarta. (mehr …)


23. April 2018

Hannover Messe: Vollständige Elektromotoren im 3D-Druck

Mithilfe von metallischen und keramischen Pasten gelang Forschern der TU Chemnitz erstmals der Druck von vollständigen elektrischen Motoren. Mit dem neuen Verfahren können "nahezu beliebige Motorgeometrien realisiert werden", erklärt Prof. Dr. Ralf Werner, Inhaber der Professur für Elektrische Energiewandlungssysteme und Antriebe, im Gespräch mit DIE MESSE. (mehr …)



13. Februar 2018

Hannover Messe: Software und IT für Digital Factory

Was die Industrie an Software und IT-Lösungen braucht, um sich zu vernetzen und digital zusammenzuarbeiten, das findet sie auf der Hannover Messe im Bereich der Digital Factory - von Künstlicher Intelligenz (KI) bis hin zu industriellen IT-Plattformen. (mehr …)

 

MESSENAVIGATOR
AUTOMATION
10.03.2019 bis 12.03.2019 in Guangzhou
SIAF Guangzhou
The leading platform for capitalising on Industry 4.0 solutions in China
10.03.2019 bis 12.03.2019 in Guangzhou
Asiamold
The premier platform for mould, additive manufacturing and forming technologies
12.03.2019 bis 13.03.2019 in Friedrichshafen
all about automation friedrichshafen
Die Automatisierungsmesse in der internationalen Bodenseeregion
14.03.2019 bis 17.03.2019 in Istanbul
IAMD EURASIA
Integrated Automation, Motion & Drives Fair
14.03.2019 bis 17.03.2019 in Istanbul
WIN EURASIA
The leading trade fair of the manufacturing industry
27.03.2019 bis 29.03.2019 in Seoul
Smart Factory Expo + Automation World
Trade fair for the Korean automation market
ALLE TERMINE

E-PAPER HANNOVER MESSE

SAVE THE DATE
Nächster Termin der Messe Hannover Messe: 01.04.2019 bis 05.04.2019

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Automation" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG