Font size

Symposium "Exhibition Industry EU Dialogue 2017" in Brüssel

  •  

01.03.2017

Die europäische und deutsche Messewirtschaft im Dialog mit der EU: Am 1. März diskutieren die Experten in Brüssel auf dem Symposium "Exhibition Industry EU Dialogue 2017" Business-Tourismus, KMU-Internationalisierung und die Außenhandelsstrategien der EU.

 - In Brüssel diskutiert die Branche auf dem Symposium "Exhibition Industry EU Dialogue 2017" aktuelle Fragestellungen zu Business-Tourismus, KMU-Internationalisierung und zu den EU-Außenhandelsstrategien.
© Schmuttel / pixelio.de
In Brüssel diskutiert die Branche auf dem Symposium "Exhibition Industry EU Dialogue 2017" aktuelle Fragestellungen zu Business-Tourismus, KMU-Internationalisierung und zu den EU-Außenhandelsstrategien.

Zu dem Symposium sind Vertreter der Messeveranstalter aus Deutschland und Europa eingeladen, organisiert vom AUMA als Verband der Deutschen Messewirtschaft und von der EEIA, der gemeinsamen Brüsseler Interessenvertretung des Weltmesseverbandes UFI und der EMECA – European Major Exhibition Centres Association. Knapp 40 Prozent des internationalen Reiseverkehrs fließt derzeit in die Europäische Union; Messen und Events erzeugen einen Großteil des geschäftlichen Reiseverkehrs, daher geht es im ersten Panel um ein Update seitens der EU, mit welchen Maßnahmen der Business-Tourismus gefördert werden soll.

Internationalisierung

Die Internationalisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen in der EU ist Schlüssel für Wirtschaftswachstum, aber auch Jobmotor, denn 90 Prozent des Wachstums wird künftig außerhalb der EU generiert. Messen in Europa böten für den Außenhandel eine ideale Plattform und tragen schon heute zur Sicherung der europäischen Wirtschaftsinteressen bei, hieß es. Das gilt auch für die internationalen Messen in Deutschland, bei denen 60 Prozent der Aussteller und ein Drittel der Fachbesucher aus dem Ausland kommen. Die Vertreter der EU werden in diesem Panel über ihre KMU-Strategie und Fördermaßnahmen berichten sowie Best Practices vorstellen.

Außenhandelsstrategien

Im dritten Panel berichten die Vertreter der EU und nationaler Außenhandelsorganisationen über europäische Außenhandelsstrategien und die aktuellen Entwicklungen bei Freihandelszonen; aber auch Russland, die USA und Brexit stehen auf der Tagesordnung. Als Dinner Speaker wird Elmar Brok erwartet, Abgeordneter des Europa-Parlamentes und Chairman des Committees on Foreign Affairs in der EU. Am Rande des ersten gemeinsamen Symposiums führen die Messeverbände interne Mitgliederveranstaltungen durch; der AUMA den Round Table Brussel und die EMECA die EU Working Group.

http://www.auma.de