Font size

Richtfest in München: Zwei neue Messehallen ab 2018

  •  

21.06.2017

Zur IFAT 2018 sollen auf dem Messegelände München zwei neue Hallen fertig sein, die erste große Etappe ist nun mit dem Richtfest geschafft: Der Rohbau steht, der Dachstuhl ist gesetzt – die Erweiterung der Messe München um zwei neue Hallen und einen Konferenzbereich ist zur Hälfte fertig.

 - Messe und Gesellschafter ziehen beim Richtfest an einem Strang: Franz Xaver Peteranderl, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Messechef Klaus Dittrich, Oberbürgermeister Dieter Reiter und Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK München und Oberbayern (v.l.n.r.).
© Messe München
Messe und Gesellschafter ziehen beim Richtfest an einem Strang: Franz Xaver Peteranderl, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Messechef Klaus Dittrich, Oberbürgermeister Dieter Reiter und Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK München und Oberbayern (v.l.n.r.).

Mit den beiden Neubauten wird das Ausstellungsgelände der Messe München nach den ursprünglichen Plänen fertig gestellt. Dann verfügt sie über 18 Hallen mit zusammen 200.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche plus dem künftigen Conference Center Nord. Dazu kommen rund 400.000 Quadratmeter Freigelände. Nach zwei Jahren Bauzeit werden die beiden Hallen zur IFAT 2018 fertig. Die Kosten von rund 105 Millionen Euro finanziert die Messe aus eigener Kraft, ohne Zuschüsse der Gesellschafter.

Der Bedarf für die neuen Hallen sei schon lange da, heißt es in München. Schon jetzt sind bei vier Weltleitmessen alle Hallen ausgebucht: zur bauma, BAU, IFAT und ISPO. „Trotz Internet steigt die Nachfrage“, berichtet Messechef Klaus Dittrich. „Auch aus dem Ausland steigt die Zahl der Aussteller und Besucher bei uns in München kontinuierlich an.“ Beim Umzug auf das neue Gelände in München-Riem hat die Messe 1998 mit zwölf Hallen begonnen, 18 waren schon damals für den Vollausbau vorgesehen.

http://www.messe-muenchen.de