Font size

parts2clean: Neue Sonderschau "Prozesskette Reinraumanalyse"

  •  

27.06.2017

Die parts2clean, Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung, geht vom 24. bis 26. Oktober 2017 mit einer inhaltlichen Neuerung an den Start: Erstmals findet auf der Messe in Stuttgart die Sonderschau "Prozesskette Reinraumanalyse" statt.

 - Schön sauber: parts2clean, Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung, geht im Oktober mit der neuen Sonderschau "Prozesskette Reinraumanalyse" an den Start.
© Deutsche Messe
Schön sauber: parts2clean, Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung, geht im Oktober mit der neuen Sonderschau "Prozesskette Reinraumanalyse" an den Start.

Unter dem Zeichen des Cleaning Excellence Centers (CEC) präsentieren acht Hersteller in Form einer Prozesskette ein System mit allen für ein voll funktionsfähiges Sauberkeitslabor benötigten Komponenten. Die Fachbesucher erfahren auf diese Weise zusammengefasst, welche Einrichtungen zum Erreichen ihres Sauberkeitsziels erforderlich sind, wie dieses nachgewiesen wird und welche Dienstleister und Lieferanten sich dafür anbieten. Live und anschaulich zeigt die Sonderschau den Weg von der Entgratung und Reinigung von Bauteilen im Sauberraum über den Transport durch die Grauzone mittels reinraumgerechtem Schleusenwagen in den Reinraum des Prüflabors zum Nachweis der Bauteilsauberkeit. Im Prüflabor der Reinraumklasse ISO7 oder auch ISO8 wird schließlich die Prozessfolge Spülen, Filtertrocknung, Gravimetrie, Mikroskopie und Protokollerstellung gezeigt. An jedem Messetag führen Spezialisten der Technischen Sauberkeit jeweils vormittags und nachmittags interessierte Fachbesucher durch den Prozess.

Mit dem dreitägigen Fachforum, das von der Fraunhofer-Allianz geleitet wird, bietet die parts2clean außerdem eine der international gefragtesten Wissensquellen zur industriellen Teile- und Oberflächenreinigung. "Das Fachforum hat den Charakter einer Seminar- und Weiterbildungsveranstaltung, zu der alle Besucher freien Zugang haben", berichtet Daebler. Das Programm deckt von Grundlagen bis zu spezifischen Fragestellungen unterschiedlichste Bereiche ab. Außerdem wird es einen Vortragsblock zum Thema Industrie 4.0 in der Reinigungstechnik geben, dessen inhaltliche Gestaltung beim Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT) liegt. Der FiT organisiert auch das Innovationsforum, in dem innovative Produkte und Lösungen für Chemie und Verfahren, Anlagentechnik und Zubehör, Messen, Prüfen und Steuern sowie für Beratung, Applikation und Service vorgestellt werden.

http://www.parts2clean.de

Further links