26. April 2018 
 
9. September 2015

Die Kunst des Brotgeschmacks

Dass der Geschmack von Wein wortgewaltig und mit vielen kleinen Differenzierungen beschrieben werden kann, davon hat jeder wahrscheinlich schon einmal gehört. Es gibt auch Wasser- und Biersommeliers, aber beim Brot? Wenn demnächst im Restaurant der Inhalt des Brotkorbes ähnlich blumenreich wie beim Wein beschrieben wird, dann steckt dahinter keineswegs überdrehte Arroganz, sondern Know-how und systematisches Geschmacksnerventraining.

Foto: ZHAWFoto: ZHAW
Grundlage für das Aromarad waren zahlreiche Brot-Studien und Qualitätsprüfungen.
Für Sommeliers ist eine sensorische Schulung selbstverständlich, für alle, die Brot anbieten, wird sie gerade erarbeitet. An der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (ZHAW) im schweizerischen Wädenswil arbeiten Professor Michael Kleinert, Mitglied im Brotsenat des Verbandes deutscher Großbäckereien, und seine Mitarbeiter seit einiger Zeit daran, Brotaromen zu identifizieren und detailliert zu beschreiben. Inzwischen ist ein komplettes „Aromarad“ entstanden und die Hochschule hat mit der Entwicklung eines Textur-Lexikons begonnen.

Ausgebildete Tester könnten demnächst zum Beispiel ein Roggenvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen so charakterisieren: „Den Auftakt bildet eine feinherb-nussige Note, die durch die Sonnenblumenkerne geprägt ist. Auf der Basis einer für Roggen typischen Säure entwickeln sich malzige, karamelartige Noten im Zusammenspiel eines vollkorntypischen Mundgefühls. Die intensive Feuchte der Brotkrume fördert ein reichhaltiges Geschmackserlebnis.“ Die verschiedenen Getreidesorten, der Ausmahlungsgrad des Mehles und seine natürliche Enzymaktivität bildeten die Ausgangsbasis für die Aromen, erklärt Professor Michael Kleinert. „Sauerteig- und Hefebakterien fermentieren die Teige und jeder Sauerteig und jeder Hefestamm macht das ein klein wenig anders, was geübte Zungen durchaus schmecken können.“

Auch das Backen selbst und die Bräunung der Oberflächen bestimmten das Aroma des Brotes. Grundlage für die Entwicklung des Aromarades waren zahlreiche Brot-Studien und Qualitätsprüfungen. Die Erfahrungen der dabei eingesetzten Sensoriker wurden am Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation der ZHAW gesammelt und systematisiert. Inzwischen bildet die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft Fachleute und Laien in der Kunst des Brotgeschmacks aus.

 

Weitere Nachrichten zu "iba":


4. April 2018

iba 2018 mit neuer Speakers Corner

Mit einer neuen Speakers Corner geht die iba, Fachmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks, vom 15. bis 20. September 2018 in München in ihre nächste Runde. Neue gesetzliche Regelungen wie die Belegausgabepflicht in Deutschland ab 2020 oder die Novel-Food-Verordnung stehen dabei im Mittelpunkt. (mehr …)


14. September 2017

Claudia Weidner Projektleiterin der iba

Am 1. Oktober 2017 beginnt Claudia Weidner ihre Tätigkeit als kommissarische Projektleiterin der iba, der führenden Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks in München. Sie übernimmt die Position übergangsweise von Cathleen Speerschneider, die ab Oktober in Mutterschutz geht. (mehr …)


19. August 2015

iba 2015: Snacks und Backwaren in Zeiten von „frei von“

Ob vegan, laktose- oder glutenfrei: Backwaren und Snacks „frei von“ sind gefragt wie nie, denn immer mehr Menschen achten verstärkt auf Inhaltsstoffe in Lebensmitteln. Auf der iba in München erhalten Bäcker und Konditoren vom 12. bis 17. September 2015 auf Workshops und Vorführungen zahlreiche Anregungen für diesen Trend. (mehr …)





31. August 2017

Anufood Brazil: Koelnmesse baut Brasilien-Geschäft aus

Die Koelnmesse positioniert sich mit einer eigenen Ernährungsmesse im brasilianischen Markt: "Anufood Brazil - powered by Anuga" ist der Titel der neuen Veranstaltung, die erstmals vom 12. bis 14. März 2019 auf dem São Paulo Expo-Gelände stattfinden wird, teilt der Messeveranstalter mit. (mehr …)


30. August 2017

Offshore-Windparks: Dynamische Wartung spart Kosten

Service und Wartung machen Schätzungen zufolge 25 Prozent der Kosten von Offshore-Windparks aus. Dass es dabei ein Einsparpotenzial von zehn Prozent und mehr gibt, belegen Bremer Forscher mit ihrem Projekt "preInO". Sie setzen auf "Predictive Maintenance", die vorausschauende Instandhaltung. Was eine dynamische Wartung bringen kann, erläutert Projektleiter Stephan Oelker im Gespräch mit DIE MESSE. (mehr …)


14. März 2017

3D-Druck und mehr: IDS weist Weg in dentale Zukunft

3D-Druck bietet auch in der Dentaltechnik vielfältige Anwendungsmöglichkeiten - wie die Internationale Dental-Schau vom 21. bis 25. März in Köln zeigen wird. Was Zahnärzte, Implantologen und Zahntechniker darüber hinaus auf der IDS erwartet, erläutert VDDI-Chef Dr. Markus Heibach im Interview mit DIE MESSE. (mehr …)


12. Januar 2017

Einfach perfekt für moderne Interieurs

Flachgewebte Teppiche und Textilien werden seit Generationen in allen Teilen der Welt hergestellt. Die Technik führt bis in die Anfänge der Textilweberei zurück, doch sind Kelims und Wandteppiche auch in der heutigen Designwelt genauso bedeutend und wichtig wie damals. (mehr …)

 

MESSENAVIGATOR
NAHRUNGS- / GENUSSMITTEL
02.05.2018 bis 04.05.2018 in Montréal
SIAL Canada
International Food & Beverage Trade Show
05.05.2018 bis 06.05.2018 in Offenburg
Baden SPIRITS
Feine Spirituosen
05.05.2018 bis 06.05.2018 in Offenburg
Badische Weinmesse
kulinarisch leben
05.05.2018 bis 06.05.2018 in Erfurt
Cake & Bake Germany
Deutschlands größte Tortenmesse
06.05.2018 bis 08.05.2018 in Johannesburg
Food & Hospitality Africa
Food and Beverage Trade Fair
08.05.2018 bis 11.05.2018 in Barcelona
FoodTech Barcelona
Machinery, technology, processes and ingredients for the food and beverage industry
ALLE TERMINE

E-PAPER IBA

SAVE THE DATE
Nächster Termin der Messe iba: 15.09.2018 bis 20.09.2018

NEWSLETTER
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand: Nutzen Sie unseren exklusiven Newsletter "Nahrungs- / Genussmittel" und erfahren Sie alles aus der Welt der internationalen Messewirtschaft - kostenlos, einmal monatlich.
Ihre E-Mail-Adresse:
 
© 2018 by Connex AG