Schriftgröße

Mehr Besucher, mehr Internationalität, mehr Lösungen

  •  

19.05.2017

Den Nutzen der Digitalisierung erlebbar machen - mit diesem Versprechen ist die Hannover Messe 2017 angetreten. Nach fünf Messetagen ziehen die Veranstalter eine eindrucksvolle Bilanz: Die weltweit wichtigste Industriemesse boomt.

 - Cobots, kollaborative Roboter, standen ganz besonders im Rampenlicht der diesjährigen Hannover Messe
© Hannover Messe
Cobots, kollaborative Roboter, standen ganz besonders im Rampenlicht der diesjährigen Hannover Messe

Intelligente Roboter, lernfähige Maschinen und vernetzte Energiesysteme sorgten auf der diesjährigen Hannover Messe, die vom 24. – 28. April stattfand, für ein kräftiges Besucherplus. „Mehr Besucher, mehr Internationalität, mehr Lösungen. So lässt sich die Hannover Messe 2017 zusammenfassen“, sagte Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „In den fünf Messetagen war Hannover die Welthauptstadt von Industrie 4.0. Alle an der Digitalisierung der Industrie beteiligten Branchen zeigten Lösungen für die aktuell wichtigste Frage der Industrie: Wie mache ich mein Unternehmen fit für die digitale Zukunft? Damit stärkt die Hannover Messe ihre Position als weltweiter Entscheider-Treff.“

Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Creating Value“ stand der Nutzen von Industrie 4.0 besonders im Fokus. Dabei war die Rolle des Menschen in der vernetzten Fabrik ein Kernthema. Das Partnerland Polen unterstrich die Bedeutung der engen Zusammenarbeit innerhalb Europas und empfahl sich als innovativer Partner für die globale Industrie.

Neuer Rekord

Von den 225.000 Besuchern (217.000 im Vergleichsjahr 2015) kamen mehr als 75.000 aus dem Ausland. „Das gab es in der 70-jährigen Geschichte der HANNOVER MESSE noch nie“, sagte Köckler. „Diese beeindruckende Zahl belegt, dass die internationalen Entscheider erkannt haben, dass sie nur auf der Hannover Messe einen umfassenden Blick auf die Entwicklung im Bereich Industrie 4.0 erhalten.“ Die Top-Besucherländer waren China (9.000), Niederlande (6.200), Indien (5.300) und das Partnerland Polen, das mit 5.000 Besuchern einen neuen Rekord verzeichnete. Beeindruckend war auch der Besucherzuspruch aus den USA mit 3.000 Besuchern. Hier zeigt sich die Nachhaltigkeit des Partnerland-Effekts. Die USA waren im Vorjahr Partnerland der Hannover Messe.

Köckler: „Gemeinsam mit unseren Ausstellern haben wir das Leitthema auf der diesjährigen Hannover Messe erlebbar gemacht. Mehr als 500 Anwendungsbeispiele zeigten, worin der konkrete Nutzen der Digitalisierung für die Industrie und Energie liegt.“

Die Hannover Messe 2018 läuft vom 23. bis 27. April 2018. Das Partnerland ist dann Mexiko. Weitere Informationen unter: http://www.hannovermesse.de.