Font size

ISM erstmals mit eigener Plattform für Start-Ups

  •  

24.01.2018

Die ISM, weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks, geht in Köln vom 28. bis 31. Januar 2018 erstmals mit einer eigenen Plattform für Start-Ups in die nächste Runde. 14 Unternehmen, die nicht älter als fünf Jahre sind, stellen hier aus und präsentieren Produkte und Konzepte.

 - Inspirierende neue Ideen: Nachdem die "Newcomer Area" bereits ihre Premiere auf der ISM feierte, kommt 2018 mit der Start-Up Area eine neue Sonderfläche hinzu.
© Koelnmesse GmbH, Harald Fleissner
Inspirierende neue Ideen: Nachdem die "Newcomer Area" bereits ihre Premiere auf der ISM feierte, kommt 2018 mit der Start-Up Area eine neue Sonderfläche hinzu.

In der "Newcomer Area" stellen zudem erneut Unternehmen aus, die die Marketingplattform ISM für sich testen wollen. Auch in diesem Jahr ist diese Sonderfläche wieder mit zwölf Unternehmen ausgebucht, teilt die Koelnmesse mit. Das Eventprogramm der ISM bietet weiteren Input, nicht nur auf der ISM, sondern auch auf der parallel stattfindenden ProSweets Cologne. Dazu gehören Vorträge, Workshops und Sonderschauen wie der "New Product Showcase". Auch der letzte Messetag, Mittwoch, 31.01.2018, bildet keine Ausnahme: Mit dem "Trend- und Thementag" präsentiert die ISM ein besonderes Programm für Einkäufer und Industrie gleichermaßen.

Rund 1.660 Anbieter aus 73 Ländern präsentieren auf der ISM die Bandbreite der süßen und der Snackbranche: von Kakao und Schokolade zu Schokoladenerzeugnissen und Zuckerwaren, von Feinen Backwaren bis zu Knabbererzeugnissen, Eiscreme und Rohmassen. Seit 2015 zeigt die ISM darüber hinaus auch Produkte rund um die Themen Snacking, To-Go, Frühstück sowie Kaffee- und Genussprodukte und beantwortet damit die wachsende Nachfrage in den verschiedenen Channels und beim Verbraucher. Parallel zur ISM, die 2018 zum 48. Mal stattfindet, wird erneut die ProSweets Cologne, Internationale Zuliefermesse für die Süßwaren- und Snackindustrie, realisiert.

http://www.ism-cologne.de