Font size

IMEX: Sharing Economy im Fokus

  •  

04.04.2016

Für die globale Meeting- und Eventbranche stellt die IMEX 2016 in Frankfurt die Sharing Economy mit Weiterbildungseinheiten und Diskussionsformaten an allen drei Messetagen in den Fokus.

 - Sharing Economy-Geschäftsmodelle stehen im Mittelpunkt der IMEX 2016, die vom 19. bis 21. April in Frankfurt stattfindet.
© IMEX Group
Sharing Economy-Geschäftsmodelle stehen im Mittelpunkt der IMEX 2016, die vom 19. bis 21. April in Frankfurt stattfindet.

Dies beinhaltet auch das neue Seminar "How can we work with the new sharing economy?", das am 20. April von 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr stattfindet, und das die Möglichkeiten und Herausforderungen diskutiert, die sich aus diesem neuen Konzept für die Veranstaltungsbranche ergeben. Gesprächspartner sind Sharing Economy-Unternehmer sowie Experten der Veranstaltungsbranche. Auf dem Seminar wird zudem eine Studie zum Thema Sharing Economy vorgestellt, die die IMEX in Frankfurt mit hunderten internationaler Veranstaltungsexperten durchgeführt hat. Die Studie zeige auf, welche Erfahrungen Veranstaltungsplaner aus verschiedenen Teilen der Welt bereits mit der Sharing Economy haben und welche Meinungen und Bedenken vorherrschen, hieß es. Zudem stellt die Studie die Einschätzung der Experten bezüglich der weiteren Entwicklung der Sharing Economy innerhalb der nächsten fünf Jahre auf. In diesem Zusammenhang wurde auch erfragt, welche Themen, Herausforderungen und Möglichkeiten sich aus Sicht der Befragten ergeben werden und ob die Nutzung von Sharing Economy-Leistungen eher zunehmen, abnehmen oder auf einem ähnlichen Niveau bleiben wird.

Carina Bauer, CEO der IMEX Gruppe erklärt: “Wir sehen unsere Rolle als IMEX auch als Wegbereiter der Branche hinsichtlich neuer Entwicklungen, Trends und Geschäftsmodelle. In dieser Rolle sehen wir speziell im Themenbereich der Sharing Economy großes Weiterbildungs- und auch Aufklärungspotenzial für die MICE-Branche und die daraus entstehenden Trends. Wir unterstützen diesen äußerst wichtigen Dialog zwischen der Sharing Economy und der Veranstaltungsbranche und fördern Diskussionen, bei denen jede Meinung zählt. So wie niemand das enorme Wachstum und die große Wirkung der sozialen Medien vorhersagen konnte als diese entstanden, so wenig können wir die Zukunft des Sharing Economy-Geschäftsmodells vorhersagen. Unsere Studie wird jedoch aufschlussreiche Ergebnisse dazu präsentieren, wie die Meeting-Branche diese Zukunft einschätzt. Ein interessantes Ergebnis der Studie ist auch, wie unterschiedlich die Sichtweisen und Meinungen in den verschiedenen Regionen und Ländern der Erde zum Thema Sharing Economy sind. Unsere Befragung zeigt auch, zu welchem Anteil die MICE-Branche die Sharing Economy bereits heute geschäftlich nutzen oder eher nicht anwenden würde.“

Im Rahmen der IMEX, die vom 19. bis 21. April in Frankfurt stattfindet, werden außerdem sieben Aus- und Weiterbildungseinheiten zum Thema Sharing Economy angeboten, davon auch zwei deutschsprachige Formate. Weitere Details und das komplette Programm sind unter folgendem Link erhältlich: http://www.imex-frankfurt.com/events/education/2016-show-themes/the-sharing-economy-conversation/

www.imex-frankfurt.de