• MCH Group steigt bei ART DÜSSELDORF ein

    Die Besitzer der ART DÜSSELDORF: Walter Gehlen (Founding Director und Partner ART DÜSSELDORF), Marco Fazzone (Managing Director Design and Regional Art Fairs, MCH Group), René Kamm (CEO MCH Group) und Andreas Lohaus (Founding Director und Partner ART DÜSSELDORF).
    © Nils vom Lande

    Die Schweizer MCH Group entert den deutschen (Kunst-)Messemarkt: Das Unternehmen hat 25,1 Prozent der art.fair International GmbH in Köln, der Veranstalterin der neuen Kunstmesse ART DÜSSELDORF, erworben. Der Messename bleibt bestehen.  mehr

  • Keyvisual-Auto macht Lust auf Tuning World Bodensee

    Von solchen getunten Fahrzeugen kann die Polizei wahrscheinlich nur träumen.
    © TUNING WORLD BODENSEE, Messe Friedrichshafen

    Aufgemotzt und veredelt - aber nur am Computer - präsentiert sich das neue Fahrzeug-Keyvisual für die 15. Auflage der Tuning World Bodensee vom 28. April bis 1. Mai 2017. Ein orangefarbenes Coupé macht gemeinsam mit Miss Tuning Julia Oemler Lust auf den Messebesuch.  mehr

  • Eurobike 2018 an drei Juli-Tagen - Fokus auf Fachpublikum

    Im Jahr 2018 bereits im Juli: Die Eurobike konzentriert sich zu dem früheren Termin künftig auf das Fachpublikum.
    © Messe Friedrichshafen

    Die Eurobike steht vor der Neuausrichtung: Mit reinem Fachfokus findet die Messe 2018 an drei Veranstaltungstagen bereits vom 8. bis 10. Juli in Friedrichshafen statt. "Die starke Mehrheit unserer Kunden hat sich für eine dreitägige Eurobike 2018 ausgesprochen", betonte Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen.  mehr

  • Für ein reibungsloses Zusammenspiel

    Wichtige Forschungsarbeit für den neuen Standard „EnergyBus“: Professor Holger Hermanns untersucht die Sicherheit von eingebetteten Systemen am Beispiel von E-Bikes.
    © Angelika Klein

    Wissenschaftler der Universität des Saarlands treiben die Arbeit an dem offenen Standard „EnergyBus“ voran. Mit dem Standard soll künftig eine reibungslose Zusammenarbeit aller elektrischen Komponenten am E-Bike oder vergleichbarer Elektrofahrzeuge möglich sein – unabhängig davon, ob es sich dabei um Batterien, Aufladegeräte, Sensoren, Motoren oder Steuerschnittstellen handelt.  mehr

  • Handliche Brandbekämpfer für den Ernstfall

    Im Ernstfall schnell zur Hand: Fahrzeuge sollten einen Feuerlöscher an Bord haben.
    © GTÜ

    Wer mit dem Reisemobil oder dem Wohnwagen unterwegs ist, sollte einen Sechs-Kilogramm-Pulverlöscher mitführen. Darauf weist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hin.  mehr