• Labor 4.0: Vernetzt und interaktionsfähig

    Mit Datenbrille und Tablet: Die Sonderschau smartLAB bietet Einblicke in smarte Labortechnologien.
    © Deutsche Messe

    Vollständig vernetzt, interaktionsfähig und individuell anpassbar: Das smartLAB schafft die Voraussetzungen für die intelligente Laborumgebung der Zukunft. Auf der Labvolution ist das Labor 4.0 zentrales Thema auf der smartLAB-Konferenz. DIE MESSE sprach mit Dr. Sascha Beutel vom Institut für Technische Chemie der Leibniz Universität Hannover über die Details.  mehr

  • Labore werden zu vernetzten Datenfabriken

    Im Innovation Center nICLAS entwickeln die Mitglieder Technologien für das smarte Labor der Zukunft. Hier zu sehen: die automatisierte Herstellung von Hautzellen in der Tissue Factory
    © Fraunhofer IPA

    Auf dem Weg zur vernetzten Datenfabrik: Neue Technologien für ein smartes Labor der Zukunft entwickelt das Fraunhofer IPA gemeinsam mit Partnern aus der Industrie im Innovation Center für Laborautomatisierung Stuttgart, kurz nICLAS.  mehr

  • Komplexe Substanzen: Forscher nehmen Pulver unter die Lupe

    Professor Sergiy Antonyuk untersucht die Eigenschaften von Pulvern.
    © Thomas Koziel

    Die Eigenschaften von Pulvern und ihre Veränderung bei der Verarbeitung genau zu erforschen, ist Ziel eines neuen europäischen Forschungsprojekts. Wissenschaftler der TU Kaiserslautern, der Saar-Uni, aus Belgien, Luxemburg und Frankreich untersuchen dabei den Transport, die Lagerung und die Formgebung industriell relevanter Pulver.  mehr

  • Neue Synergieeffekte: ceramitec 2018 parallel zu analytica

    Insbesondere in den Bereichen Rohstoffe, Mess- und Prüftechnik soll es vom 10. bis 13. April 2018 zu neuen Synergien kommen, wenn ceramitec und analytica in München parallel stattfinden.
    © Messe München

    Die ceramitec, Fachmesse der keramischen Industrie, und die analytica, Veranstaltung für die Labortechnik-, Analytik- und Biotechnologiebranche, finden vom vom 10. bis 13. April 2018 auf dem Gelände der Messe München parallel statt. Für die Aussteller der beiden Veranstaltungen sollen sich mit dieser Parallelität Synergieeffekte ergeben, heißt es bei dem Messeveranstalter.  mehr

  • Achema bis 2024 weiter in Frankfurt

    Bis 2024 weiter in Frankfurt: Die Achema präsentiert alles, was in der chemischen Industrie, der Pharma- und Lebensmittelherstellung benötigt wird. Die nächste Ausgabe findet vom 11. bis 15. Juni 2018 statt.
    © Jean-Luc Valentin

    Die Achema, Weltforum und Internationale Leitmesse der Prozessindustrie, bleibt bis 2024 in Frankfurt. Die Dechema Ausstellungs-GmbH als Veranstalter und die Messe Frankfurt haben vereinbart, ihre Zusammenarbeit mindestens für die kommenden drei Veranstaltungen fortzusetzen, teilte die Messe Frankfurt am 22. März mit.  mehr