Motek 2013

Internationale Fachmesse für Produktions-und Montageautomatisierung Motek 2013 Stuttgart 07.-10.10.2013 Anzeige E ine neue Software, die am Fraunhofer-Institut für Fab- rikbetrieb und -automatisierung (IFF) entwickelt wurde, vergleicht über Kameras die jeweiligen CAD- Daten digital mit dem fertigen Montageprodukt und kann An- passungen mit einem Mausklick berücksichtigen. Mit der neuen Technologie soll sich auch für kleine Produktionsli- nien eine automatische Qualitäts- kontrolle lohnen. „Wir verwen- den keine Fotos von einem real montierten Bauteil als Vergleich, sondern bilden den Idealzustand über virtuelle Bilder ab“, sagt Dr.- Ing. Dirk Berndt, Abteilungsleiter am IFF. Mit der neuen Software wird ein Foto aus den CAD-Daten der Konstruktion und den jewei- ligen Positionen der Kameras er- stellt – von einem Produkt, das noch gar nicht montiert ist. Hat der Techniker das Bauteil fertig montiert, nimmt eine Kamera ein Bild davon auf. Allerdings vergleicht die Software dieses Bild nicht mit einem vorher an- gefertigten, sondern errechnet ein virtuelles Foto, das genau die gleiche Perspektive hat wie das real aufgenommene Foto. All dies geschieht in Echtzeit. Mit demvir- tuellen Bild wird das aufgenom- mene Bild des realen Bauteils ver- glichen. Die Technologie kann bereits bei der ersten Montage genutzt wer- den und lohnt sich daher auch bei sehr geringen Stückzahlen. Än- dern sich die CAD-Daten, bedarf es nur eines Mausklicks, um die aktuellen Daten in das System zu laden. Weiterhin berücksichtigt die Software die Lage, mit der das zu prüfende Bauteil in die Kame- ra geschoben wird, und rechnet das virtuelle Bild entsprechend aus; das Bauteil muss im Prüf- feld also nicht exakt positioniert werden. Bei herkömmlichen au- tomatischen Qualitätskontrollen muss das Bauteil präzise unter die Kamera geführt werden, sonst ist ein Vergleich nicht möglich. Virtueller Qualitätscheck Auch für geringe Stückzahlen geeignet: Verfahren prüft Montageprodukte Bei der neuen Technik werden die digitalen Solldaten montierter Bauteile mit dem realen Ergebnis verglichen. Foto: Fraunhofer IFF Altogether 1054 exhibitors from more than 20 countries around the world will participate at the duo Motek/Bondexpo. Of whom 932 will participate at Motek and 122 at the simultaneously run- ning Bondexpo, international trade fair for bonding technolo- gy. The exhibition will be held on just under 700,000 square feet of overall exhibition floor space 66 manufacturers of assembly systems, 85 robot system inte- grators, 19 robot manufacturers and 13 manufacturers of basic machines for assembly systems – these are the naked figures for the know-how sectors involving assembly systems fabrication, special machinery manufactur- ing and robot system integration provided at Motek. A special trade fair guide will be available for this exhibition segment for the first time this year, which has been researched and compiled by Motek col- laboration partner xpertgate. For example, assembly systems fabrication will be arranged ac- cording to assembled workpiece groups, which will provide as- sembly system planners with valuable assistance in planning their trade fair visit with regard to Motek exhibitors with which they may or may not already be familiar. Current worldwide of- ferings for components, assem- blies and subsystems such as drive elements, linear modules, complete grippers and ready-to- connect feed units will be pre- sented as well. Motek is rounded out with ad- ditional offerings provided by Bondexpo covering information, products, services and commu- nication in the areas of bonding, sealing, encapsulation, foaming and insulation. In addition the Microsys technology park deals primarily with production issues in the field of microsystems and nano-technology, and furnishes roughly 35,000 expert visitors from all over the world. Automation and bonding technology united Motek and Bondexpo will be running simultaneously There will be 66 manufacturers of assembly systems at Motek. Foto: P. E. Schall GmbH & Co. KG Innovationen Per Sensor geführt Wissenschaftler präsentieren neuartigen Fügeprozess mit Leichtbau-Roboter. | Seite 3 Messewelten Growing sector AUTOMATICA 2014 will show how the use of modern robotics, assembly and handling technology can reduce units costs. | Page 6 Welt der Automatisierung SPS IPC Drives greift Themen wie Industrielle Bildverarbeitung und Sensorik auf. | Seite 7 Aus demInhalt: Foto: Fraunhofer IPA Foto: Mesago Messe Frankfurt Auflagengruppe B Messestadt Stuttgart Die Schwabenmetropole bietet eine vielseitige Gastronomie – von mondän bis rustikal ist alles dabei. | Seite 6 Anzeige Das neue Messeportal 4200 Messetermine mit Daten und Fakten Internationale Messenews Innovationen aus allen Branchen www.zimmer-group.de 5 SPEZIALISTEN 1 VISION Halle 1 Stand 1201 1 TEAM

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzU=