METAV 2014

Anzeige Anzeige Das neue Messeportal 4200 Messetermine mit Daten und Fakten Internationale Messenews Innovationen aus allen Branchen Internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung METAV 2014 Düsseldorf 11.- 15. 3.2014 T itan-Bauteile schneller, billi- ger und effizienter herstel- len: Daran arbeitet das Institut für Integrierte Produktion Han- nover (IPH) in einem neuen, von der EU geförderten Forschungs- projekt. An dem Vorhaben be- teiligen sich vier Unternehmen aus der Schmiedebranche sowie Forschungsinstitute aus insge- samt fünf Ländern. Ob Motor-Bauteile, Turbinen- schaufeln oder Hüftimplantate: Bei der Herstellung von Schmie- deteilen ist meist das Material der größte Kostenfaktor – be- sonders, wenn hochwertige Ma- terialien wie Titan verwendet werden. In einem neuen For- schungsprojekt will das IPH des- halb ein Verfahren entwickeln, bei dem weniger Material ver- schwendet wird und das gleich- zeitig Zeit und Energie spart. Die Forscher hoffen, dass sich die Produktionskosten damit deut- lich senken lassen. Von den Er- gebnissen sollen vor allem kleine und mittelständische Schmiede- unternehmen profitieren. Beim Gesenkschmieden wird heißes Metall in Form gepresst. Um komplizierte Bauteile her- zustellen, reicht ein einziger Schritt aber nicht aus – man verwendet sogenannte Vorfor- men als Zwischenschritt zum fertigen Bauteil. Um diese Vor- formen herzustellen, gibt es verschiedene Techniken. Meist geht dabei viel Material verlo- ren: Bei der spanenden Bear- beitung beispielsweise wird überschüssiges Material ein- fach abgetragen – als würde ein Bildhauer überschüssigen Stein von einem Granitblock meißeln. Die effizienteste Technik zum Herstellen von Vorformen ist das Querkeilwalzen. Dabei wird das heiße, zähflüssige Metall in Form geschoben, so wie ein Töpfer seine Figur formt, indem er den Ton mit sanftem Druck verteilt. Dabei geht fast kein Material verloren. Fortsetzung auf Seite 2 Schmieden wird effizienter Neuer Querkeilwalzapparat zum Herstellen von Vorformen Interview FACHVERBAND PRÄZISIONSWERKZEUGE Mit präzisen Innovationen auf Kurs Der Vorsitzende des Fachverbandes Präzisi- onswerkzeuge im VDMA, Lothar Horn, sprach im Vorfeld der METAV mit DIEMESSE über generative Verfahren, Rohstoffmärkte und den Nachwuchs der Branche. | Seite 3 Branchennews CHINA: KONKURRENT UND TREIBER Studie gibt Einblicke in chinesische Exportaktivitäten Die Studie zeigt, dass mehr als die Hälfte der chinesischen Wettbewerber einen gezielten Ausbau der Exporte in den nächsten fünf Jahren planen. | Seite 8 Auflagengruppe J Messestadt Düsseldorf Auf einer kulinarischen Reise durch die rheinische Metropole entdecken Sie nicht nur Altbier und Ähzezupp. | Seite 12 In einem Forschungsprojekt soll das effiziente Querkeilwalzen vereinfacht werden. Foto: IPH Die Sicherheit technischer Pro- dukte ist in aller Munde. Sind Restrisiken wirklich nicht ver- meidbar? Und welche Restrisi- ken sind tatsächlich noch ver- tretbar? Neben ethischen und moralischen Aspekten wird auf der METAV auch über handfeste technische Fragen in der Sicher- heitstechnik diskutiert. Insbesondere Werkzeugmaschi- nen stellen hohe Anforderun- gen an Sicherheitseinrichtungen und Zuverlässigkeit. Im Rahmen der Fachmesse berichten Exper- ten am 11. März über den aktu- ellen Stand der Entwicklung. Denn deutsche Werkzeugma- schinen gelten bereits als sehr sicher und das soll so bleiben. „Deutsche Werkzeugmaschinen liegen (nicht nur) bei der Sicher- heit auf einem Spitzenplatz“, bringt Professor Dominic Deut- ges von der Fachhochschule Niederrhein den Status quo auf den Punkt. „Das war aber schon vor der EU-Maschinenrichtlinie und den damit verbundenen Normen so.“ Sicherheit am Arbeitsplatz geht vor METAV thematisiert Sicherheitstechnik an zerspanenden Werkzeugmaschinen Deutsche Maschinen sind sehr sicher. Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann Innovationen Autos zügiger fertigen Anlaufzeiten beim Karosseriebau sollen um bis zu 50 Prozent redu- ziert werden. | Seite 5 Schneller schleifen Fraunhofer IPT entwickelt neues Lasersystem zur PKD-Bearbei- tung | Seite 9 Messewelten Medizin birgt Potenzial Implantate und chirurgische Instrumente auf der Sonderschau „Metal meets Medical“ | Seite 6 Kampf um Nachwuchs Sonderschau soll jungen Men- schen eine technische Ausbildung schmackhaft machen | Seite 4 Magnet für Profis METAV bietet Komplettüberblick zur modernen Produktions- technik | Seite 10 Aus dem Inhalt: Foto: Fraunhofer IWU Foto: Fraunhofer IPT Foto: Rene Tillmann / Messe Düsseldorf ePaper Lesen Sie digital modulare Spannsysteme Stand A86 / Halle 14 Tel. +41 41 727 27 77 www.triag-int.ch INTERNATIONAL

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzU=