IAA 2014

Messestadt Hannover Die Messestadt bietet ein brei- tes Angebot an internationaler Gastronomie. | Seite 19-23 U nbeachtete Übermüdung von Fah r zeug f üh r e r n oder Piloten führt zu Unfäl- len und hohen Schäden. Zur Fahrerbeobachtung und Zu- stands- beziehungsweise Er- müdungserkennung wird ein multisensorisches, integriertes, preiswertes Assistenzsystem in einem Fahrsimulator auf der IAA vorgestellt. Einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der TU Kaiserslautern kann man am Stand der Commercial Vehicle Alliance (CVA) in Halle 13, Stand C 35 bekommen. Das Zentrum für Nutzfahrzeug- technologie (ZNT) ist eine inter- disziplinäre Plattform für nutz- fahrzeugspezifische Forschung an der TU Kaiserslautern. In enger Zusammenarbeit mit Un- ternehmen werden innovative Technologien entwickelt und auf den Markt gebracht. Auf dem Stand der CVA werden aktuelle Projekte aus den ver- schiedenen ZNT-Kerngebieten präsentiert. Das Sensorsystem DeCaDrive wird auch gezeigt. Sensorsystem für die Sicherheit Technische Universität Kaiserslautern zeigt auf der IAA Innovationen Anzeige Messewelten INTERNATIONAL FOCUS IAA looks far afield at the country days and foreign trade Deputies of attractive markets present their in- dustries on IAA China Day, IAA India Day and IAA Turkey Day. | Page 4 Innovationen UR:BAN PROJEKT Assistenzsysteme und Netzmanage- ment helfen im Verkehr Geförderte Forschungsinitiative präsentiert neue intelligente Verkehrstechnologien für Großstädte | Seite 11 Auflagengruppe R Zur Fahrerbeobachtung und Ermüdungserkennung wird ein Assis- tenzsystem vorgestellt. Foto: Uwe Steinbrich / pixelio.de Die Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik rund um den Globus IAA2014 Hannover 25.9.-2. 10.2014 Fortsetzung auf Seite 2 Anzeige Branchennews Doppelte Auszeichnung Gießener Forscher wird von der Gesellschaft deutscher Chemiker für Arbeit an Natrium-Sauerstoff- Batterien gewürdigt | Seite 3 Aus dem Inhalt: ePaper Lesen Sie digital Halle 11 Stand Nr. F11

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzU=