BrauBeviale 2016

Wohl bekomm's auf der BrauBeviale 2016 Foto: NürnbergMesse Messe 2013 Stadt 00.00.-00.00.2013 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxx Die internationale Fachmesse entlang der gesamten Prozesskette der globalen Getränkewirtschaft BrauBeviale 2016 Nürnberg 8. bis 10. November 2016 N eue Hopfensorten, die Re- sistenz gegen Schädlinge wie Mehltau und Welkepilz auf- weisen, wollen Forscher der Universität Hohenheim mit Prä- zisionszüchtung durch Gen-Ana- lyse heranziehen. „Darüber hinaus sind nach wie vor neue Aromasorten gefragt, und das, obwohl in den letzten Jahren allein fünf neue Sorten die Marktzulassung bekommen haben“, sagt Hopfen-Experte Dr. Michael Helmut Hagemann. Die Craft-Beer-Szene verlange nach neuen Aromen – und hier könne die Präzisionszüchtung einen entscheidenden Vorteil für die deutsche Hopfenzüch- tung bringen. Noch lässt sich zwar nicht ge- nau vorhersagen, welche neu- en Anforderungen zukünftig an Hopfensorten gestellt wer- den. „Doch könnten bestimmte Hopfeninhaltsstoffe mit medizi- nischer oder pharmakologischer Wirksamkeit interessant wer- den“, zeigt er eine weitere inte- ressante Option auf. Die Wissenschaftler treiben nun ihre Arbeit in Hohenheim voran – mit dem Ziel, Anfang kommenden Jahres eine ers- te genetische Landkarte deut- scher Hopfensorten vorlegen zu können. Welche Arbeiten bis dahin zu absolvieren sind und wie darüber hinaus die weitere Roadmap aussieht, erläutert der Koordinator des Forschungspro- jekts exklusiv im Gespräch mit DIEMESSE . Neuer Hopfen – präzise gezüchtet Forscher entwickeln erste genetische Landkarte deutscher Hopfensorten Anzeige Für die Präzisionszüchtung unterziehen die Forscher rund 1000 Hop- fenpflänzchen einer Gen-Analyse. Foto:UniversitätHohenheim /AstridUntermann Messewelten Klasse statt Masse Wein und Spirituosen: Kreativität, Geschmacksvielfalt und hochwer- tige Rohstoffe gefragt | Seite 2 A source of inspiration Even larger and more diverse: Fascinating Craft Beer Corner at BrauBeviale in Hall 9 | Page 4 Branchennews Global beverage consumption rises Approximately 280 litres per capita | Page 7 Fitting within the lifestyle Brewers of Europe: “We want Europe’s consumers to know the ingredients in beer” | Page 9 Aus dem Inhalt: Foto: NuernbergMesse / Thomas Geiger Photo: NuernbergMesse / Thomas Geiger ePaper Lesen Sie digital www.exxpo.com/epaper/ braubeviale_2016 Lesen Sie das komplette Interview auf Seite 3 Auflagengruppe F Messestadt Fränkische Köstlichkeiten Nürnberg punktet mit regiona- len Finessen und internationaler Gastronomie | Seite 11 Creativity has become a fami- liar expression for the brewing industry – this is practically the case worldwide. In this con- nection, the consumers are not only looking for beer, which is brewed using natural ingre- dients, but at the same time, increasingly diverse flavour ex- periences and new creations all the time – with a preference for regional producers. According to a study, there are today already more than 10,000 craft breweries worldwide. 86 per cent of them are approxi- mately equally divided between North America and Europe. The top ten nations for craft brew- eries are the USA, Great Britain, France, Italy, Russia, Canada, Switzerland, Germany, Brazil and Japan. A survey shows that the German population is in- creasingly embracing craft beer. Whereas in 2012 only one per cent of beers newly intro- duced to the market came from the craft beer sector, in 2014 it was already 12 per cent and in 2015 almost 20 per cent. In addi- tion, in October 2015, in the six months previously almost one quarter of German beer drink- ers had bought a craft beer for private consumption and no less than 16 per cent had or- dered such a beer in pubs and restaurants. Regionality and flavour diversity are the key as- pects appreciated here. Inventiveness and exceptional flavour are also central elements at BrauBeviale. There, at five bars, each on a different theme, sommeliers are offering guided tasting sessions: hops, malt, yeast, specialties and different glass designs for different types of drinking enjoyment. Regionality and flavour diversity is the key More than 10,000 craft breweries worldwide – German consumers to embrace craft beer Inventiveness and exceptional flavour are central elements at BrauBeviale. Photo: NürnbergMesse Continued on page 2 Besuchen Sie uns in Halle 6, Stand 129 www.ksb.com

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzU=