Font size

Einfach perfekt für moderne Interieurs

  •  

Minimalistisch und seit Generationen zeitlos: Flachgewebte Teppiche und Textilien liegen im Trend

12.01.2017

Flachgewebte Teppiche und Textilien werden seit Generationen in allen Teilen der Welt hergestellt. Die Technik führt bis in die Anfänge der Textilweberei zurück, doch sind Kelims und Wandteppiche auch in der heutigen Designwelt genauso bedeutend und wichtig wie damals.

 - Auch heutzutage überall hochgeschätzt: Flachgewebte Teppiche und Textilien werden seit Jahrhunderten in allen Teilen der Welt hergestellt.
© Deutsche Messe
Auch heutzutage überall hochgeschätzt: Flachgewebte Teppiche und Textilien werden seit Jahrhunderten in allen Teilen der Welt hergestellt.

Die Designsprache flachgewebter Textilien erkennt man auf Anhieb daran, dass die Schussfäden waagerecht zu den Kettfäden verlaufen und geometrische Blöcke von flacher Farbe bilden, die sich dann zum Gesamtdesign fügen. Die einen fühlen sich bei einem flachgewebten Teppich in erster Linie an einen anatolischen Kelim erinnert, während andere eher einen eng gewebten kaukasischen Sumakh oder einen doppelseitig gestreiften Jajim im Sinn haben.

Vielfältige Bildsprache

Wieder andere denken an einen persischen „Essteppich“, Sofreh genannt, einen Navajo-Teppich, einen französischen Aubusson oder einen marokkanischen Kelim. Die Bildsprache und Identitätsmerkmale von Flachgewebe sind eben noch vielfältiger als die von Florteppichen. Um die Bedeutung von flachgewebten Teppichen für den heutigen Markt zu verstehen, braucht man nur einmal einen Blick auf die ehemaligen Preisträger der Carpet Design Awards oder auf die vielen wunderschönen modernen Flachgewebe-Designs zu werfen, die auf der Domotex angeboten werden.

Klassische tribale Designs

In einigen Fällen wurde dabei ein klassisches Design für ein modernes Publikum überarbeitet, in anderen Fällen ist das Design durch und durch zeitgenössisch. Oft sind es aber gerade die Schönheit und die Einfachheit des klassischen Designs, die den heutigen Nutzwert ausmachen. Nutzte man Flachgewebe früher zum Beispiel zum Dekorieren des eigenen Zuhauses oder auch zum Abdecken von Maultiersätteln oder von Lebensmitteln, so wird es heute weltweit vor allem als Bodenbelag geschätzt. Die Webtechnik erzeugt schon von sich aus flache Farbflächen und geometrische Muster. Diese klassischen tribalen Designs passen perfekt zu unserem modernen Empfinden, das durch ästhetischen Minimalismus geprägt ist. Die puristischen Farbblöcke, einfachen Streifen oder Karos, die Flachgewebe auszeichnen, eignen sich perfekt für moderne Interieurs. Hinzu kommt, dass Flachgewebe häufig preiswerter ist als Florteppiche.

Authentisch und handgefertigt

In den letzten fünf Jahren hat sich die Designbranche zunehmend auf das Konzept Handwerk, authentische Macher und handgefertigte Produkte konzentriert, ebenso auf Designs, die leicht als handgewebt zu erkennen sind. Flachgewebe liegt hier klar im Trend. Die flache Oberfläche eignet sich bestens, um exzellente Wollqualität, versierte Webkunst und brillante Farben auszustellen – alles Kriterien, die entscheidend für die Wahl eines Teppichs sein können.