Font size

Anufood Brazil: Koelnmesse baut Brasilien-Geschäft aus

  •  

06.09.2017

Die Koelnmesse positioniert sich mit einer eigenen Ernährungsmesse im brasilianischen Markt: "Anufood Brazil - powered by Anuga" ist der Titel der neuen Veranstaltung, die erstmals vom 12. bis 14. März 2019 auf dem São Paulo Expo-Gelände stattfinden wird, teilt der Messeveranstalter mit.

 - Auf gute Zusammenarbeit zur Anufood Brazil: Kölns Messechef Gerald Böse mit den Partnern der Fundação Getulio Vargas (FGV): César Cunha Campos (rechts), Executive Director FGV Projetos, und Roberto Rodrigues, Koordinator Agribusiness Center FGV
© Koelnmesse
Auf gute Zusammenarbeit zur Anufood Brazil: Kölns Messechef Gerald Böse mit den Partnern der Fundação Getulio Vargas (FGV): César Cunha Campos (rechts), Executive Director FGV Projetos, und Roberto Rodrigues, Koordinator Agribusiness Center FGV

"Wir setzen als global tätiger deutscher Messeveranstalter damit auch unter den gegenwärtig schwierigen Rahmenbedingungen weiterhin auf Brasilien. Wir glauben daran, dass dieses Land als Exportnation wie als Absatzmarkt zurückkommen wird.", sagt Messechef Gerald Böse. "Immerhin ist es eines der größten Nahrungsmittelproduzenten und -exporteure der Welt." Die Anufood Brazil wird die fünfte Veranstaltung der Koelnmesse in Brasilien sein.

Ähnlich wie die Anuga in Köln wird die Anufood Brazil das gesamte Food- und Getränkesegment abdecken und der brasilianischen Industrie sowie weiteren lateinamerikanischen Ländern mit einer internationalen Plattform den Zugang zum Weltmarkt bieten. Dahinter steht die "Global Competence in Food and FoodTec", das globale Netzwerk der Koelnmesse im Ernährungssegment, zu dem heute bereits 20 Messen weltweit zählen, darunter Marktführer in Asien, im Mittleren Osten und nicht zuletzt in Europa. Zusammengenommen erreichen sie mit fast 18.000 Ausstellern und annähernd 650.000 Besuchern eine eindrucksvolle Größenordnung. In Brasilien ist die Koelnmesse mit der Anutec Brazil am Standort Curitiba bereits im Segment Ernährungstechnologie aktiv.

http://www.global-competence.net/food