Schriftgröße

40. Ausgabe der Rehacare: Spannende Aktionen im Jubiläumsjahr

  •  

14.06.2017

Spannende Aktionen und Themen begleiten das 40-jährige Jubiläum der Fachmesse für Rehabilitation und Pflege Rehacare, die vom 4. bis 7. Oktober 2017 in Düsseldorf stattfindet. So organisiert die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich - ETH Zürich - in Zusammenarbeit mit der Rehacare eine CYBATHLON Experience, ein neues Eventformat rund um den CYBATHLON.

 - 700 Aussteller aus 36 Ländern präsentieren auf der Rehacare, wie mit Hilfe innovativer Hilfsmittel ein weitgehend selbstbestimmtes Leben geführt werden kann.
© Messe Düsseldorf / ctillmann
700 Aussteller aus 36 Ländern präsentieren auf der Rehacare, wie mit Hilfe innovativer Hilfsmittel ein weitgehend selbstbestimmtes Leben geführt werden kann.

Bei diesem Event können sich Besucher der Messe live einen Eindruck über Einsatz und Grenzen von Assistenztechnologien für Menschen mit Behinderung machen. In der Messehalle 4 werden Show-Wettkämpfe durchgeführt, bei denen sich Menschen mit körperlichen Behinderungen unterstützt von intelligenten technischen Assistenzsystemen auf Hindernis-Parcours messen. Geplant sind ein Parcour für Rollstühle und ein Parcour, der mit robotischen Exoskeletten bewältigt werden muss. An den Wettkämpfen können sich auch Aussteller der Rehacare mit Piloten - so werden die CYBATHLON-Teilnehmer genannt -beteiligen.

Der CYBATHLON wurde im Oktober 2016 erstmals von der ETH Zürich durchgeführt. 4.600 Besucher sorgten in Kloten bei Zürich für eine ausverkaufte SWISS Arena und feuerten 66 internationale Piloten aus 25 Ländern und ihre technischen Teams an, die sich ausgerüstet mit Hightech-Hilfsmitteln in sechs Disziplinen spannende Wettkämpfe lieferten. 2020 wird die zweite Auflage des CYBATHLON in Zürich stattfinden. Der CYBATHLON fördert als Plattform die Forschung, Entwicklung und Umsetzung moderner Assistenzsysteme. Es geht dabei um die Frage, wie gut Technik Menschen mit Behinderung bei der Bewältigung ihres Alltags schon heute unterstützt und was sie in Zukunft leisten soll. Es sind deshalb durchweg alltagsrelevante Aufgaben wie beispielsweise im Exoskelett Treppensteigen oder im Rollstuhl über unebenen Boden rollen, denen sich die Teilnehmer stellen müssen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit und den Austausch von Technologieentwicklern, Industrie und Hochschulen mit Betroffenen zu fördern, um Hilfsmittel zu entwickeln, die optimal an die Bedürfnisse ihrer Nutzer angepasst sind.

www.rehacare.de